Polizei NRW: Ermittlungen der Polizei zum CO Austritt gehen weiter

Polizeiband

Ennepetal (ddna)

Vorgestern (16. Februar 2021) wurde am Nachmittag in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein lebloser Mann (48) aufgefunden. Bei der Reanimation schlugen die CO – Warner der eingesetzten Rettungskräfte Alarm. Trotz sofortiger Evakuierung von insgesamt drei miteinander verbundenen Mehrfamilienhäusern, wurden durch die austretenden Gase insgesamt fünf weitere Personen (4,9,42,34 und 31) verletzt. Bei dem 48-Jährigen konnte nur noch der Tod festgestellt werden, ob das ausgetretene CO den Tod verursacht hat, ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Am 17.02 wurde das Haus durch die Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit einem Sachverständigen für Heizung und Sanitär erneut aufgesucht. Ermittlungen ergaben, dass ein Abgasrohr an der Heizungsanlage im Keller für den Austritt des gefährlichen Gases verantwortlich war. Mögliche Ursachen für den Gasaustritt sind Bestandteil weiterer Ermittlungen. Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch das PP Hagen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Ennepe – Ruhr – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion