Blaulicht Niedersachsen: Lingen – Geisterfahrer auf der A31 rechtzeitig aus dem Straßenverkehr gezogen

Polizeiauto

Lingen (ddna)

Am Donnerstagmorgen ist es auf der Autobahn 31 zu einer äußerst gefährlichen Verkehrssituation gekommen. Wie durch ein Wunder ist dabei niemand zu Schaden gekommen. Ein 75-jähriger Mann aus Nordhorn war gegen 9:15 Uhr mit seinem Opel an der Anschlussstelle Lingen als Geisterfahrer auf die Autobahn aufgefahren. Er war in der Folge auf dem Überholfahrstreifen entgegen des sonstigen Verkehrs in Richtung Emden unterwegs. Dabei gefährdete er zahlreiche andere Auto – und Lkw – Fahrer. Diese mussten teils ausweichen oder ihre Fahrzeuge stark herunterbremsen um einen Zusammenprall zu verhindern. Eine Streife der Autobahnpolizei befand sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise in unmittelbarer Nähe. Die Beamten konnten den Falschfahrer aus dem Verkehr ziehen, noch bevor es zu einem größeren Unglück kam. Gegen den verwirrten Fahrer des Kleinwagens wurde ein Ermittlungsverfahren wegen „Gefährdung des Straßenverkehrs“ eingeleitet. Sein Führerschein wurde einbehalten. Betroffene, die im Rahmen des beschriebenen Vorfalls gefährdet und noch noch nicht von der Autobahnpolizei angerufen wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0591)87715 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emslandfschaft Bentheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)