Blaulicht Niedersachsen: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg – Land/Verstöße gegen die Corona – Verordnung und die nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Wesermarsch

Zwei Polizisten

Delmenhorst (ddna)

Beamte der Polizei Delmenhorst kontrollierten erneut gestern (17. Februar 2021) die Einhaltung der Corona – Verordnung sowie auch in den frühen Morgenstunden von Donnerstag, 18. Februar 2021, die Einhaltung der nächtlichen Ausgangssperre im Landkreis Wesermarsch. Sowohl in den Landkreisen Oldenburg und Wesermarsch sowie in der Stadt Delmenhorst wurden Verstöße festgestellt.

Gegen Abend wurden die Beamten auf eine Zusammenkunft mehrerer Personen in einer Wohnung in der Berliner Straße in Delmenhorst aufmerksam gemacht. In der Wohnung trafen sie daraufhin fünf Personen aus drei verschieden Haushalten an, darunter drei Erwachsene und zwei Kinder.

In Wildeshausen stellten die Beamten bei der Kontrolle einer Wohnung in der Dr. – Eckener – Straße fest, dass sich zum wiederholten Male vier Personen aus drei verschiedenen Haushalten versammelten.

In Großenkneten trafen die Beamten im Rahmen der Streifentätigkeit auf sechs Personen, die sich ohne Mund – Nasen – Bedeckung auf einem Supermarkt – Parkplatz in der Vechtaer Straße aufhielten. Sie standen an einem Fahrzeug und hielten zudem keine Abstände ein. Die Beamten lösten alle Zusammenkünfte auf und leiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Personen ein.

Im Rahmen der Überprüfung der Einhaltung der nächtlichen Ausgangssperre im Landkreis Wesermarsch stellten die Beamten insgesamt sieben Personen fest, die sich nach 21 Uhr außerhalb ihrer Wohnung aufhielten, davon zwei Personen im Bereich Brake und fünf Personen im Bereich Nordenham.

Da diese keinen gewichtigen Grund für ihren Aufenthalt nennen konnten, wurden gegen die Personen Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)