Blaulicht BW: (UL) Sprayer auf frischer Tat ertappt / Mit der Dose in der Hand traf die Polizei am Mittwoch in Langenau einen Verdächtigen an.

Polizeiauto

Ulm (ddna)

Am Abend bemerkten Polizisten den Mann in einer Unterführung am Bahnhof. Dort soll der 21-Jährige einen Sprühkopf auf eine Dose gesetzt und diese bereits geschüttelt haben. Noch vor Gebrauch an der Wand kontrollierten die Beamten den Mann. In seiner Tasche fanden sie weiteres Material zum Sprayen und beschlagnahmten es. Der Verdächtige muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Der Kontrolle vorausgegangen war ein Anruf eines Zeugen. Der sah gegen Abend mehrere Jugendliche in der Kirchgasse, die auf Fahrräder eingetreten haben sollen. Die Polizei traf vier Verdächtige an. Sie hatten auch ein Schild „Sackgasse“ dabei. Gegen die Gruppe laufen jetzt Ermittlungen wegen Sachbeschädigung. Es handelt sich um Jugendliche und junge Erwachsene. In diesem Zusammenhang überprüfte die Polizei auch die Unterführung, wo sie den mutmaßlichen Sprayer antraf.

Die Polizei lobt das Verhalten des Zeugen, der ganz im Sinne der „Aktion-Tu-was“ gehandelt und ein Zeichen für Zivilcourage gesetzt hat.

Sie weist darauf hin, dass die Tipps der Aktion recht einfach, aber zentral wichtig sind. Wer sie beherzigt, kann helfen, ohne sich zu gefährden: 1. Hilf, aber bring Dich nicht in Gefahr. 2. Ruf die Polizei unter 110. März 2021 Bitte andere um Mithilfe. 4. Präg Dir Tätermerkmale ein. 5. Kümmere Dich um Opfer. 6. Sage als Augenzeuge aus. Nähere Informationen im Internet unter www.aktion-tu-was.de.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)