Polizei NRW: Vermisste 16-Jährige könnte sich im Rhein – Sieg – Kreis aufhalten

Polizeiweste

Bonn / Rhein – Sieg – Kreis / Landkreis Neuwied (ddna)

Die Bonner Polizei und die Polizei Rhein – Sieg bitten um Mithilfe bei der Suche nach der 16-jährigen Ronja aus Bonn. Die Jugendliche hat am Vormittag des 17. Februar 2021 ihre Wohngruppe in einer Bonner Klinik verlassen. Anschließend, so der bisherige Ermittlungsstand, hielt sie sich vermutlich kurzzeitig in Buchholz (Landkreis Neuwied) auf. Gegen 19 Uhr soll sie noch in einem Bus in Fahrtrichtung Hennef gesehen worden sein. Nach ersten Erkenntnissen ist von einer Eigengefährdung des Mädchens auszugehen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen durch die Bonner Polizei, an der sich auch die Polizei Rheinland – Pfalz sowie des Rhein – Sieg – Kreises beteiligten, konnte die Vermisste nicht angetroffen werden. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers brachte keine Hinweise auf ihren Aufenthaltsort. Deshalb wird nun mit dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten ein Foto der Vermissten veröffentlicht. Sie wird wie folgt beschrieben: 167 cm groß, schwarze ganz kurze Haare, vermutlich Nasenpiercing, normale Statur, dunkler Teint. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kommissariate 12 der Bonner Polizei unter 0228/ 150 oder über den Polizeinotruf 110 zu melden. Das Foto der Vermissten ist abrufbar unter folgendem link: https:/.presseportal.deulicht41612

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)