Blaulicht Niedersachsen: Aus dem Straßenverkehr gezogen + Unfallflucht bei Schnellrestaurant + Geschwindigkeitsüberwachung auf der A27

Polizeiauto auf der Straße

Landkreis Verden (ddna)

Aus dem Straßenverkehr gezogen

Oytenim. Durch Hinweise konnte die Polizei am Donnerstagmittag in der Margarete-Steiff-Straße in Oyten einen 57-jährigen Lkw-Fahrer antreffen, der offensichtlich stark betrunken war. Ein Promilletest ergab einen Wert von über 3,2 Promille. Die Beamten veranlassten daraufhin eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein in Verwahrung. Am Abend kontrollierte die Polizei dann einen 30-jährigen Fahrer eines sog. E-Scooters in der Verdener Straße in Achim, da dieser verbotswidrig sein Handy nutzte. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer des Elektrokleinstfahrzeugs mit über 1,1 Promille alkoholisiert war und zusätzlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Entsprechende Vortests gaben den Beamten diese Hinweise. Die Polizei veranlasste daher eine Blutentnahme und untersagte dem Mann die Weiterfahrt.

Unfallflucht bei Schnellrestaurant

Oyten. Auf dem Parkplatz eines Fast – Food – Restaurants in der Straße „An der Autobahn“ fuhr ein derzeit unbekannter Lkw – Fahrer in der Nacht von Montag auf Dienstag, um ca. 3:30 Uhr, gegen eine Laterne. Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Mögliche Augenzeugen können die Polizei in Oyten unter Telefon 04207060 erreichen.

Geschwindigkeitsüberwachung auf der A27

Achim. Am Donnerstag führte die Polizei von morgens bis nachmittags eine Geschwindigkeitsüberwachung auf der A 27 in Fahrtrichtung Bremen durch. Hierbei stellten die Beamten insgesamt 32 Verstöße im Bußgeldbereich fest. Drei Fahrer müssen sich vermutlich auf ein Fahrverbot einstellen. Bei erlaubten 120 km war ein Autofahrer mit 192 km unterwegs.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)