Blaulicht BW: Mutmaßlicher falscher Polizist ausgeliefert

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Weil am Rhein (ddna)

Ein 32-jähriger rumänischer Staatsbürger, der im Verdacht steht als falscher Polizist in Deutschland, meist ältere Menschen um ihr Geld gebracht zu haben, wurde in der Schweiz festgenommen und an die Bundespolizei überstellt. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Der 32-Jährige wurde am Donnerstag (18. Februar 2021), von den Schweizer Behörden, am Autobahnübergang Weil am Rhein der Bundespolizei übergeben. Dem Mann wird vorgeworfen, im vergangenen Jahr als falscher Polizist, meist ältere Personen um ihr Geld betrogen zu haben. Dabei soll er Teil einer international agierenden Bande gewesen sein. Da er für das Gericht nicht mehr erreichbar war, wurde er mit internationalem Haftbefehl in ganz Europa gesucht. In der Schweiz konnte der Mann festgenommen werden. Auch dort soll er als falscher Polizist aufgetreten sein. Gestern wurde er nach Deutschland ausgeliefert und der Bundespolizei übergeben. Der Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt und danach durch die Beamten der Bundespolizei in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Dort sitzt er jetzt in Untersuchungshaft.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)