Blaulicht BW: Stuttgart/ 30.000 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall

Polizeiauto auf der Straße

Ludwigsburg (ddna)

Nachdem ein 44- jähriger Sattelzuglenker am Donnerstag am Mittag auf der Bundesautobahn 81 (BAB81) bei Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Stuttgart – Feuerbach und Stuttgart – Zuffenhausen einen Verkehrsunfall verursacht hatte und nicht anhielt, konnten ihn Polizeibeamte kurz darauf im Bereich Heilbronn stellen. Ein 47-jähriger Lkw – Fahrer befand sich auf dem mittleren Fahrstreifen der BAB81 in Fahrtrichtung Heilbronn, als der 44-jährige Sattelzuglenker ihn zwischen den beiden Anschlussstellen auf dem linken Fahrstreifen überholen wollte. Allerdings steuerte der 44-Jährige bereits nach rechts, als er sich noch auf Höhe des Führerhauses des 47-Jährigen befand. Zur Vermeidung eines Unfalls wich der dann nach rechts aus und kollidierte mit seinem Anhänger mit dem Führerhaus und dem Auflieger eines 42-jährigen Sattelzuglenkers auf dem rechten Fahrstreifen. Der 42-Jährige wiederrum scherte daraufhin auch nach rechts aus und stieß dann gegen die Schutzplanke. Der 44-Jährige hielt trotz des Unfalls nicht an, konnte aber durch Polizeibeamte des Polizeireviers Heilbronn in Heilbronn angetroffen und kontrolliert werden. Die Sachschäden an den Fahrzeugen und Verkehrseinrichtungen bezifferte man auf insgesamt etwa 30.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)