Unfall Niedersachsen: Autobahnpolizei Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Bakum / Verursacherin schwer verletzt und betrunken

Zwei Polizisten

Delmenhorst (ddna)

Gestern (19. Februar 2021) 20:40 Uhr, gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein, in denen ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 gemeldet wurde. Nach Angaben der Anrufer war zwischen den Anschlussstellen Cloppenburg und Vechta ein Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Beim Eintreffen der ersten Streifenwagen der Autobahnpolizei Ahlhorn sicherten bereits zwei Rettungswagen die Unfallstelle ab. Der Opel der Unfallverursacherin stand quer auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen.

Bei der Unfallaufnahme gab die 50-jährige Frau aus dem Landkreis Ammerland an, dass sie die Kontrolle über den Opel verloren hatte und ins Schleudern geriet. Die Beamten stellten auch schnell den Grund für den Kontrollverlust fest. Bei der Frau wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,30 Promille festgestellt.

Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Aufgrund der erlittenen Verletzungen musste sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden, wo auch die Entnahme der Blutprobenentnahme erfolgte. Der Führerschein der Frau wurde einbehalten.

An ihrem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zusammen mit den Schäden an den Schutzplanken wurde der Gesamtschaden auf 12.000 Euro beziffert.

Für die Bergungsmaßnahmen des Pkws mussten zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)