Blaulicht Niedersachsen: Brand eines Flüchtlingswohnheimes in 49439 Steinfeld

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Cloppenburghta (ddna)

Heute Morgen kam es in einem Zimmer im Flüchtlingswohnheim in der Bergmannstraße in Steinfeld, zu einem Brand. Das Feuer wurde durch einen Bewohner des Heimes festgestellt und der Feuerwehr gemeldet. Das Feuer konnte recht schnell von der Feuerwehr Steinfeld gelöscht werden. Das Flüchtlingswohnheim wurde zum Brandzeitpunkt von 15 Personen bewohnt. Diese konnten sich alle selbständig aus dem Gebäude retten. Ein Bewohner wurde vorsorglich, aufgrund einer Vorerkrankung, mit einem Rettungswagen, dem Krankenhaus Damme zugeführt. Durch das Feuer wurde das vordere Gebäudeteil erheblich beschäigt, es ist unbewohnbar. Der entstandene Schaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Bewohner wurden vorläufig in einem anderen Gebäudeteil untergebracht. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gab es nicht.

Neben der Feuerwehr Steinfeld und der Polizei waren auch 3 Rettungswagen und 1 Notarzt des MHD im Einsatz. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Steinfeld, Frau Honkomp, erschien ebenfalls vor Ort un sich ein Bild vom Geschehen zu machen und die Verlegung der Heimbewohner zu koordinieren.

Quelle: Polizeiinspektion Cloppenburghta, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)