Blaulicht Niedersachsen: Landkreise Cloppenburg und Kontrollen der Niedersächsischen Corona – Verordnung vom 20./21.02.2021

Polizeiband

Cloppenburghta (ddna)

Die Kontrollen der Polizeiinspektion Cloppenburghta zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen der niedersächsischen Corona – Verordnung führten von Samstag, 20. Februar 2021, 4:30 Uhr, bis Sonntag, 21. Februar 2021, 4:30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zu einer erheblichen Anzahl von insgesamt 67 Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Verstöße stellten Zuwiderhandlungen gegen das Ansammlungsverbot im öffentlichen Raum und privaten Bereich, sowie durch Missachtung des Mindestabstandes und MNB – Tragepflicht dar. In vielen Fällen mussten Beamte gegen das Ansammlungsverbot auf öffentlichen Parkplätzen vorgehen. Weiterhin wurden verschiedene Partys in beiden Landkreisen Cloppenburg und Vechta festgestellt, die aufgelöst werden mussten.

Gestern Abend (20. Februar 2021) wurden in einem Waldstück in Cappeln 16 Personen festgestellt, die dort eine Party feierten und Alkohol konsumierten. Die Personen gaben gegenüber der Polizei an, dass die Party über das Internet organisiert wurde. Mindestabstand und Maskenpflicht wurden nicht eingehalten. Platzverweise wurden ausgesprochen und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Gestern Nachmittag (20. Februar 2021) stellten Beamte der Polizei Cloppenburg im Rahmen der Streifentätigkeit fest, dass auf einem Soccerplatz in Cloppenburg, Emsteker Straße, insgesamt fünf Personen im Alter von 12 bis 23 Jahren zusammen Fussball spielten, obwohl sie aus unterschiedlichen Haushalten stammten. Es wurden Platzverweise ausgesprochen und hier insgesamt drei Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Gestern Nachmittag (20. Februar 2021) flüchteten mehrere Personen vom Schulgelände in der Vahrener Straße in Cloppenburg, als sie die Polizei erblickten. Eine weitere Funkstreifenwagenbesatzung konnte die Personen jedoch stellen. Insgesamt fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren im Sinne der Nds. Corona – Verordnung wurden gefertigt. Eine Person gab gegenüber den Beamten falsche Personalien an und versuchte wieder zu flüchten. Allerdings waren die Beamten schneller und er konnte wenig später erneut gestellt werden. Nun kommt auf den 19-jährigen Cloppenburg ein weiteres Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen falscher Personalienangabe hinzu.

Quelle: Polizeiinspektion Cloppenburghta, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion