Polizei NRW: Mehrere Verletzte nach nächtlicher Schlägerei am Rheinboulevard

Polizeiband

Köln (ddna)

In der Nacht auf Sonntag (21. Februar 2021) sind am rechtsrheinischen Kennedy – Ufer in Köln – Deutz nach Zeugenangaben mehrere Jugendgruppen aneinandergeraten. Zwei 16 – und 17-Jährige erlitten Gesichtsverletzungen, ein weiterer Beteiligter wurde im Rettungswagen in eine Klinik gefahren, wo er nach ambulanter Behandlung entlassen wurde. Gegen ein Uhr sei im Bereich der Rampe zur Hohenzollernbrücke eine größere Personengruppe auf sie losgegangen, so die Geschädigten gegenüber Polizisten. Dabei hätten die Aggressoren ihre Opfer geschlagen, getreten und auch mit Flaschen beworfen. Einen der mutmaßlichen Angreifer (16) stellten Beamte infolge der guten Personenbeschreibung noch in Tatortnähe. Die Polizisten stellten die Identität aller angetroffenen Personen fest, erteilten Platzverweise und drohten für den Fall des Wiederantreffens die Gewahrsamnahme an. Gegen den 16-Jährigen leiteten die Polizisten ein Strafanzeige ein und übergaben ihn auf der Wache einem Erziehungsberechtigten.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)