Polizei NRW: „Rennfahrer“ auf Industriestraße gestoppt – Führerschein beschlagnahmt

Polizeiband

Köln (ddna)

Am frühen Samstagabend (20. Februar 2021) sind Kölner Zivilpolizisten im Ortsteil Deutz auf das rücksichtslose Verkehrsverhalten eines 28-jährigen Ford – Fahrers aufmerksam geworden. Auf der Deutz – Mülheimer Straße beschleunigte der Kölner gegen 18:30 Uhr seinen Focus ST immer wieder abrupt, bedrängte vorausfahrende Verkehrsteilnehmer und überholte sie wahlweise rechts oder links. Seine laufenden Spurwechsel setzte der 28-Jährige auf der Zoobrücke, dem Niederländer Ufer und der Boltensternstraße fort. Auf der Industriestraße beschleunigte er seinen Sportwagen bei einem Überholvorgang auf über 200km – bei einer dort zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern. Auf Höhe Edsel – Ford – Straße stoppten die Polizisten den Raser, beschlagnahmten seinen Führerschein und leiteten ein Strafverfahren wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens ein.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion