Blaulicht Niedersachsen: Zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße am sonnigen Wochenende – „Spitzenreiter“ 41 km/h zu schnell

Zwei Polizisten

Bad Muender (ddna)

Am Samstag führte die Polizei Bad Münder Geschwindigkeitskontrollen im eigenen Zuständigkeitsbereich durch. 17 Verstöße wurden dabei festgestellt. In der Rahlmühler Straße in Bad Münder wurden am Samstag zwischen 10:45 und 12:55 Uhr insgesamt zehn Geschwindigkeitsverstöße geahndet. Alle Verstöße lagen im Bereich eines Verwarnungsgeldes. Auf der Bundesstraße 442, i. H. Eimbeckhausen, wurden am Samstag, in der Zeit von 14:45 bis 16:15 Uhr, insgesamt sieben Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Gegen vier Fahrer*innen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt, bei drei weiteren wurde ein Verwarnungsgeld erhoben. Dem „Spitzenreiter“, einem 43-jährigen Mann aus Springe, wird eine gefahrene Geschwindigkeit von 146 km vorgeworfen. Eine Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit um 41 km (nach Abzug der Toleranz) bedeutet ein Bußgeld von 160 Euro plus Bearbeitungsgebühr sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Quelle: Polizeiinspektion Hameln – Pyrmontzminden, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion