News NRW: Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad

Foto Polizei - Verkehrsunfall in Witten

Bild: Foto Polizei – Verkehrsunfall in Witten (Polizei Bochum presseportal.de)

Witten (ddna)

Bei einem Zusammenstoß am Sonntag (21.) zwischen einem Pkw und einem Motorrad in Witten ist der Motorradfahrer (65 aus Witten) ernsthaft verletzt worden.

Eine 63-jährige Frau aus Witten befuhr gegen Mittag mit ihrem Auto die Hörder Straße in Fahrtrichtung Bochum – Langendreer. An der Einmündung Walfischstraße beabsichtigte sie nach links abzubiegen. Dabei kollidierte sie mit einem auf der Hörder Straße entgegenkommende Motorradfahrer.

Der 65-Jährige wurde durch die Kollision erheblich verletzt. Er wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Pkw verletzte sich leicht und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Hörder Straße zwischen der Himmelohstraße und der Straße Bebbelsdorf in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn in NRW das Blaulicht flackert – Verkehrsunfälle in Nordrhein-Westfalen

Ein schöner Tiefst-Stand: seit 1953 hat es nie weniger Verkehrstote gegeben als in 2019. Im Vergleich zu 2018 wurden im vergangenen Jahr 32 Menschen weniger getötet, insgesamt 458.

Auch wenn die Entwicklung gut ist, mahnt Innenminister Herbert Reul: „Immer noch sind viele schlimme Unfälle auf unseren Straßen leicht vermeidbar“. Deswegen sei das Ziel seiner Politik, die Zahl der Verkehrstoten in NRW bis 2050 fast auf Null zu senken.

Zu den vermeidbaren Unfallursachen zählte die Polizei in 2019 in 97 Mal zu schnelles Fahren, 31 Menschen waren nicht angeschnallt als sie starben, 39 Menschen kamen ums Leben, weil Drogen oder Alkohol im Spiel waren und einer starb, weil er am Steuer das Handy benutzte. 1.800 pro Tag krachte es in Nordrhein-Westfalen 2019 – insgesamt nahm die Polizei 679.000 Unfälle auf.

Verkehrsunfall mit Kind“ ist die schlimmste Alarmierung auch für hartgesottene Rettungskräfte: in 5 Fällen kam 2019 jede Hilfe zu spät.