News Gütersloh: Wohnungseinbruch in Polizei sucht Zeugen

Zwei Polizisten

Gütersloh (ddna)

Versmold (MK) – Bislang Unbekannte haben sich am vergangenen Wochenende (20. Februar 2021, 18 Uhr – 21. Februar 2021, 9:45 Uhr) gewaltsam Zutritt in eine Wohnung an der Straße Großes Venn verschafft.

Ersten Erkenntnissen zufolge hebelten die Einbrecher sowohl die Hauseingangstür des Zweifamilienhauses auf, als auch eine Wohnungstür im Obergeschoss und weitere Zimmertüren innerhalb der Wohnung. In der Wohnung wurden sämtliche Räume durchsucht. Zum Diebesgut konnte bisher mitgeteilt werden, dass zwei Fernseher, ein Laptop sowie weitere elektronische Geräte gestohlen wurden.

Die Polizei Gütersloh sucht Augenzeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in der Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht?

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt.

Corona ist ein Grund für den Rückgang: zehntausende arbeiten zuhause, der Einbruchsversuch ist zu gefährlich, die Gefahr das auf einmal ein Blaulicht vor dem Haus zu sehen ist, ist zu groß.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.