Blaulicht BW: Gasalarm in einer Fertigungshalle führt zu Evakuierung und Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften

Polizeiband

Tuttlingen (ddna)

Ein ausgelöster Gasalarm in einer Fertigungshalle einer Firma in der Ludwigstaler Straße nahe dem Kreisverkehr Carl – Zeiss – Straße hat am Montagvormittag zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften geführt. Mitarbeiter der Firma nahmen gegen 9:30 Uhr Gasgeruch in der Fertigungshalle war und verständigten die Feuerwehr. Diese rückte unter der Leitung von Kommandant Klaus Vorwalder sofort mit sechs Fahrzeugen und zahlreichen Einsatzkräften zu dem Gasalarm aus. Neben der Feuerwehr fuhren zeitgleich zwei DRK Rettungswagen unter Kreisbereitschaftsleiter Dirk Schad mit neun Rettungskräften sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen zu dem Einsatzort. Mittlerweile war die Fertigungshalle und die rund 50 Firmenmitarbeiter vollständig evakuiert worden. Die vermeintliche Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt, während die Feuerwehr entsprechende Messungen durchführte. Weder in der Fertigungshalle noch im Bereich der Gasleitungen, welche durch einen Mitarbeiter des Gasnetzbetreibers überprüft wurden, konnte Gas oder ein Leck festgestellt werden. In der Folge gab die Feuerwehr Entwarnung, sodass die Firmenmitarbeiter ihre Arbeit wieder aufnehmen und die Einsatzkräfte abrücken konnten. Die Ursache für den wahrgenommenen Gasgeruch konnte letztlich nicht ermittelt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)