Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Polizeiauto auf der Straße

Landkreis Sigmaringen (ddna)

Sigmaringen

Autofahrer prallt gegen Felswand

Leichte Verletzungen erlitt ein 26-jähriger Opel Corsa – Fahrer am Montagmorgen kurz vor 10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 218 zwischen Stetten am kalten Markt und Storzingen. Der 26-Jährige war in Richtung Storzingen unterwegs, als er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach links von der glatten Fahrbahn abkam und frontal mit einer Felswand kollidierte. Der Corsa – Fahrer, der glücklicherweise nur mit leichten Verletzungen davonkam, wurde von einer Rettungswagenbesatzung zur medizinischen Behandlung in ein Kran-kenhaus gebracht. Das Fahrzeug, an dem wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 2.500 Euro entstand, war nach der Kollision nicht mehr fahrfähig und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die freiwillige Feuerwehr war mit insgesamt drei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften vor Ort, um die Unfallstellte ab-zusichern.

Krauchenwies

Unbekannte zünden Jagd – Hochsitz an

Bislang Unbekannte zündeten im Zeitraum zwischen Sonntag, 17 Uhr, und Montag, 14:30 Uhr, einen mobilen Hochsitz, der im „Laizer Weg-Schloßbühl-Schlatt“ unterhalb des Waldgebiets „Hohenbuchen“ abgestellt war, an, und suchten dann das Weite. Bisherigen Ermittlungen zufolge schlugen die Täter zunächst eine Plexiglasscheibe ein und entfernten das mit Nägeln befestigte Dach des Hochstands, das sie auf einem angrenzenden Kiesweg ablegten. Bis auf das Grundgerüst des Anhängers, auf dem der Hochstand befestigt war, brannte der Hochsitz des 31-jährigen Eigentümers komplett aus. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen Brandstiftung und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise geben können, sich unter 07571-0 zu melden.

Sigmaringendorf

Unbekannter entwendet Gegenstände aus Lkw

Augenzeugen sucht die Polizei zu einem unbekannten Täter, der im Zeitraum zwischen Samstag, 12 Uhr, und Montag, 7:30 Uhr, in den Lkw eines Forstunternehmens eingebrochen ist, der in einem Wald im Brandweg, Nähe des Recyclinghofs abgestellt war. Der Täter gelangte mit einem unbekannten Gegenstand in den Innenraum des Fahrzeugs, wo er eine Werkzeugkiste und eine Sehbrille entwendete. Dabei riss er einen Hebel ab und schlug das Radio ein. Weitere Beschädigungen hinterließ der Unbekannte am linken Fahrzeuglicht, am Außenspiegel der Fahrer-seite, an den Scheibenwischern sowie an der Kennzeichenhalterung. Das vordere Kennzeichen nahm der Täter mit. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 1.400 Euro beziffert. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen Einbruchs, Diebstahls und Sachbeschädigung und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben können, sich unter 07571-0 zu melden.

Sigmaringen

Unbekannte schlagen Fensterscheibenein

Mehrere hundert Euro Sachschaden hinterließen Unbekannte, die im Zeitraum zwischen Samstag, 13 Uhr, und Montag, 7 Uhr, auf einem Firmengelände „In den Käppeleswiesen“ mehrere Fensterscheiben eines Materiallagers einschlugen. Hierfür nutzten die Täter freiliegende Gegenstände, die neben dem Gebäude deponiert waren. Nach bisherigen Ermittlungen gelangten die Täter jedoch nicht in das Gebäudeinnere. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 07571-0 zu melden.

Sigmaringen

Streit zwischen Arbeitskollegen

Mehrere Prellungen und Schürfwunden zog sich ein 34- jähriger Handwerker zu, als er am Montagmorgen gegen 6:50 Uhr in der Leopoldstraße mit seinem 36-jährigen Arbeitskollegen in eine handgreifliche Auseinandersetzung geraten war. Nach eigenen Angaben des 34-Jährigen kam es bereits öfters zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Kollegen. Auf dem gemeinsamen fußläufigen Weg zur Arbeit eskalierte die Situation jedoch, als der 34 -Jährige seinen 35-jährigen Arbeitskollegen mit einem Schimpfwort beleidigt haben soll. Der 35-Jährige verpasste dem Jüngeren daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht und trat, nachdem dieser zu Boden ging, mehrmals mit dem Fuß auf das Opfer ein. Der 34-Jährige suchte später selbstständig ein Krankenhaus auf, das den Mann medizinisch versorgte. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den 35 -Jährigen.

Mengen

Überholmanöver löst Streitigkeit aus

Weil er mutmaßlich andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat, muss sich nun ein 23- jähriger Fiat – Fahrer verantworten, der am Montag gegen Nachmittag auf der L 268 unterwegs war. Auf Höhe des Parkplatzes der Grillstelle Aspenhäule soll der Mann trotz Gegenverkehr den Pkw eines 58 -Jährigen überholt haben. Laut Angaben des 58-Jährigen mussten dieser sowie der entgegenkommende Verkehrsteil -nehmer folglich nach rechts ausweichen und abbremsen. Da er dem 23 -Jährigen daraufhin den Mittelfinger gezeigt haben soll, ermittelt der Polizeiposten Mengen darüber hinaus gegen den 58-Jährigen wegen Beleidigung im Straßenverkehr. Personen, die Hinweise zum Ablauf des Geschehens geben können, insbesondere der entgegenkommende Lenker eines weißen Pkw, werden gebeten, sich unter 075721 zu melden.

Bad Saulgau

32- Jähriger erhält Hausverbot wegen Diebstahls

Mehrere Strafanzeigen und ein lebenslanges Hausverbot in allen Filialen sind die Folge eines Diebstahls, der sich am Montagnachmittag gegen 16:15 Uhr in ei-nem Supermarkt in der Platzstraße ereignet hat. Ein Ladendetektiv beobachtete, wie ein 32-Jähriger mehrere Flaschen Spirituosen, Zigarettenpackungen und Lebens -mittel in seinen Rucksack steckte. Gegenüber den kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten räumte der 32-Jährige den Diebstahl ein und gab die eingesteckte Ware schließlich heraus. Bei der Überprüfung der Personalien zeigte sich der Mann aggressiv und beschimpfte den Ladendetektiv sowie den Filialleiter mit herablassenden Beleidigungen. Der Gesamtwert der stahlen Ware wird auf über 100 Euro beziffert.

Mengen

Unfallflucht

Auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in der Alten Straße hat am Montagmorgen zwischen 9:15 und 9:45 Uhr ein unbekannter Fahrzeuglenker einen ordnungsgemäß stehenden Skoda Fabia im Bereich der Fahrertüre berührt. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf rund 1.000 Euro beziffert. Der Polizeiposten Mengen bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich unter 075721 zu melden.

Pfullendorf

24-Jähriger kommt von glatter Fahrbahn ab

Mit Straßenglätte hatte ein 24- jähriger Skoda – Fahrer am Montagmorgen kurz vor 6:30 Uhr in der Straße „Kirchberg“ zu kämpfen, als er einen Verkehrsunfall mit über 2.000 Euro Sachschaden verursachte. Der Mann kam in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er den Bordstein eines Gehwegs und einige Pflanzen eines angrenzenden Gartengrundstücks. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Der 24-Jährige blieb unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)