Polizei NRW: Polizei kontrolliert Ablenkung am Steuer – 33 Personen mit Handy

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Hamm (ddna)

Beim landesweiten Kontrolltag zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ haben Kräfte der Polizei Hamm und der Bereitschaftspolizei Gelsenkirchen heute im Stadtgebiet insgesamt 112 Fahrzeuge angehalten. Davon benutzten 33 Fahrerinnen und Fahrer ihr Handy, während sie am Steuer saßen. Zusätzlich ahndeten die eingesetzten Kräfte 22 weitere Verstöße.

Für die Polizei in NRW ist die Verhinderung der Ablenkung durch Smartphones ein wesentlicher Aspekt der Verkehrssicherheitsarbeit. „Nur mal eben schnell aufs Handy schauen“ – das verkürzt möglicherweise die Reaktionszeit, die in Gefahrensituationen Schlimmeres verhindern kann. Fährt man beispielsweise 50km und schaut für zwei Sekunden auf sein Smartphone, sind das ganze 30 Meter Blindflug! Dieses Beispiel zeigt, dass es nicht erst dann gefährlich wird, wenn man das Smartphone während der Fahrt tatsächlich in der Hand hält. Allein der Blick auf elektronische Geräte kann ablenken. Die Polizei Hamm wird auch in Zukunft über die Gefahren der Nutzung von Smartphones im Verkehr aufklären und Verstöße konsequent ahnden.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)