Französischer Verwaltungsbezirk Moselle zum Virusvariantengebiet erklärt

Reporterin mit zwei Mikrofonen in der Hand

Die Bundesregierung hat den an Deutschland angrenzenden französischen Verwaltungsbezirk Moselle zum Virusvariantengebiet erklärt. Die Einstufung gilt ab Dienstag, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntag mitteilte. Damit treten für diese Region strenge Einreisebeschränkungen in Kraft.

cne/lan