Polizei NRW: Festnahme dank pfiffigem Drensteinfurter nach „Enkeltrick“

Polizeiband

Warendorf (ddna)

Am Donnerstag (25. Februar 2021) war ein Drensteinfurter sehr aufmerksam, als er am Nachmittag einen „falschen Neffen“ am Telefon hatte. Nach Angaben des Seniors soll sich dieser Mann bereits am Vormittag als Mitarbeiter eines Gesundheitsinstitutes ausgegeben haben und so an persönliche Informationen gelangt sein. Am Nachmittag gab sich der Unbekannte als Neffe aus, der Geld für einen Immobilienkauf benötige. Der 70-jährige ging auf die Betrugsmasche ein und informierte die Polizei. Der Betrüger erteilte dem Drensteinfurter in mehreren Anrufen diverse Instruktionen und berichtete, dass ein Bote das Geld bei ihm abhole. Tatsächlich erschien gegen 19:15 Uhr ein Mann an der Anschrift des Seniors, um das Päckchen abzuholen. Vor Ort anwesende Polizisten nahmen den 35-Jährigen vorläufig fest. Bei seiner Vernehmung gab der Kölner an, lediglich als Bote angeheuert worden zu sein. Weitere polizeiliche Ermittlungen bestätigten die Angaben des Mannes, so dass er nach Abschluss der Maßnahmen entlassen wurde. Nun versucht die Polizei durch weitere Ermittlungen an die Drahtzieher der Tat zu gelangen.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion