Blaulicht BW: Unfall verursacht und abgehauen – Zeugen gesucht

Einsatz mit Fahrzeugen

Mannheim – Hochstätt (ddna)

Einen Verkehrsunfall verursachte am Samstagmittag ein unbekannter Autofahrer im Stadtteil Hochstätt und flüchtete von der Unfallstelle. Der Unbekannte war mit einem Renault Safrane in der Straße „Kieselgrund“ in Richtung Bösfeldweg I unterwegs. Ein entgegenkommender 30-jähriger Audi-Fahrer fuhr zur Seite, um den Unbekannten passieren zu lassen. Hierbei stieß unbekannte Renault-Fahrer sowohl gegen den Audi, als auch gegen einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten BMW. Es entstand dabei Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Anschließend gab der Fahrer des Renault Gas und fuhr entlang der Straße „Kieselgrund“ davon. Der Fahrer des Audi sowie ein Zeuge verfolgten das flüchtende Fahrzeug zu Fuß und konnten es im weiteren Verlauf der Straße in einer Feuerwehreinfahrt verlassen abgestellt, auffinden und verständigten die Polizei.

Das Fahrzeug, an dem die Heckscheibe eingeschlagen und französische Kennzeichen angebracht waren, wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug zwischenzeitlich verkauft worden war.

Der Fahrer des Renault wird wie folgt beschrieben:

– Männliche Person – Ca. 25 Jahre alt – Ca. 170 bis 180 cm groß – Dunkle kurze Haare – Zwei Cuts in die linke Augenbraue rasiert – Osteuropäisches oder südosteuropäisches Erscheinungsbild

Augenzeugen, die Hinweise zum Fahrer des Renault Safrane geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ladenburg, Tel.: 062035-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)