Mehr als ein Viertel des Stromverbrauchs von Haushalten für Computer und Fernseher

Corona-Pandemie treibt Ausgaben für Strom nach oben

Bild: Corona-Pandemie treibt Ausgaben für Strom nach oben (INA FASSBENDER AFP)

Computer, Fernseher und Spielekonsolen verbrauchen den größten Anteil Strom in deutschen Haushalten. Rund 28 Prozent des jährlich verbrauchten Stroms fließt in die Informations- und Kommunikationstechnik, wie der Branchenverband BDEW am Freitag aufgrund vorläufiger Zahlen mitteilte. Rund 14 Prozent des Stromverbrauchs entfallen demnach auf den Bereich Waschen und Trocknen, 13 Prozent auf Licht.

Elf Prozent des Stroms verbrauchen Kühl- und Gefriergeräte, wie der BDEW weiter mitteilte. Mit neun beziehungsweise acht Prozent folgen die Anwendungsfelder Kochen und Spülen.

Der Stromverbrauch der Informations- und Kommunikationstechnik hat sich den Zahlen zufolge seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt, der von Kühl- und Gefriergeräten fast halbiert. Das sei vor allem auf effizientere Geräte zurückzuführen: Kühl- und Gefriergeräte waren die erste Gerätegruppe, die in den 90er Jahren ein Energielabel erhielt.

ilo/jm