Polizei NRW: Festnahme nach Feuer in Mehrfamilienhaus

Polizeiauto

Hamm – Bockum – Hövel (ddna)

Am frühen Samstagmorgen (6. März 2021) wurde ein 42-Jähriger aus Hamm festgenommen. Gegen ihn besteht der Verdacht, für einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus auf dem Bockumer Weg verantwortlich zu sein. Hierbei war einer der elf Bewohner leicht verletzt worden. Zudem entstand Sachschaden in noch nicht feststehender Höhe. Gegen 6:10 Uhr hatten Mieter die Rauchentwicklung im ersten Obergeschoß des Objektes bemerkt, verschafften sich Zutritt zur Brandwohnung und begannen, das Feuer zu löschen. Der 21-jährige Nutzer der Nachbarwohnung musste in ein Hammer Krankenhaus gebracht werden, von wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Parallel zu den Löscharbeiten der Feuerwehr konnte der 42-jährige Mieter der ins „Kreuzfeuer“ geratenen Wohnung in einer nahegelegenen Tankstelle von der Polizei festgenohmen werden.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)