Blaulicht Niedersachsen: Verkehrsunfall mit einem tödlich verletzten Mann

Zwei Polizisten

Bad Gandersheim (ddna)

Bad Gandersheim, Bundesstraße 445, Freitag, 5. März 2021, 23:34 Uhr

BAD GANDERSHEIM (Mü) – gegen Mitternacht ereignete sich auf der Bundesstraße 445 kurz vor Bad Gandersheim ein Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten weiblichen und einem tödlich verletzten Mann.

Die 19- jährige Fahrerin eines Peugeot befuhr mit ihrem 17-jährigen Beifahrer die Bundesstraße 445 von Rimmerode kommend in Richtung Bad Gandersheim, als sie aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Anschließend berührte der Pkw einen am rechten Straßenrand befindlichen Baum, durchfuhr den Straßengraben, kollidierte mit einem Verkehrsschild und prallte letztendlich frontal gegen einen massiven Straßenbaum. Durch den erheblichen Aufprall wurde das Fahrzeug über die Fahrbahn geschleudert und kam auf der gegenüberliegenden Straßenseite, im Straßengraben, zum Stehen. Infolge des starken Aufpralls wird die Fahrerin des Peugeots leichtverletzt und der Beifahrer schwerstverletzt. Noch vor Ort wird der Beifahrer notärztlich versorgt und reanimiert. Er erlag später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die Bundesstraße 445 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Um den Beifahrer aus dem Fahrzeug zu befreien waren Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Gandersheim vor Ort. Durch das THW wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet.

Der Pkw wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.500 Euro.

Verkehrsteilnehmer, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich bei dem Polizeikommissariat in Bad Gandersheim unter 05382200 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Northeim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)