Nachrichten aus NRW: Feuerwehr befreit erschöpftes Fuchsbaby aus Garten in Düsseldorf

Fuchsbaby

Bild: Fuchsbaby (SEBASTIEN BOZON AFP)

Die Feuerwehr in Düsseldorf hat ein erschöpftes und mutterloses Fuchsbaby aus einem Garten befreit. Das Jungtier war über einen Hang am Ende des Grundstücks in den Garten gerutscht und konnte den Hügel nicht mehr aus eigener Kraft erklimmen, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses wurde am Donnerstagvormittag auf das schreiende Fuchsbaby im Garten aufmerksam. 

Als die Feuerwehr eintraf, versteckte sich das ängstliche Tier unter Kinderspielzeug. Die Suche nach der Mutter in unmittelbarer Nähe des Grundstücks blieb erfolglos. Den sichtlich erschöpften und unterkühlten jungen Fuchs brachte die Feuerwehr nach einer kurzen Untersuchung in eine Tierklinik. Er soll so schnell wie möglich wieder in die Natur entlassen werden.

ald/cfm