News Bielefeld: Einbruch in Supermarkt

Zwei Polizisten

Bielefeld (ddna)

MK / Bielefeld – Mitte – Einbrecher haben heutean der Teutoburger Straße unterschiedliche Elektroartikel erbeutet.

Der oder die Täter näherten sich einem Ein – und Ausgangsbereich des Supermarkts und verschafften sich durch mehrere Türen gewaltsamen Zutritt. Dabei zertrümmerten sie ein Glaselement einer Schiebetür. In dem Markt hatten sie es nach dem derzeitigen Kenntnisstand ausschließlich auf Elektroartikel abgesehen. Um an die Smartphones und Smartwatches zu gelangen, brachen sie Schränke auf. Unerkannt verschwanden die Einbrecher mit ihrer Beute. Der Tatzeitraum lag zwischen 23:05 und 0:45 Uhr.

Die Polizei bittet um Hinweise an:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kommissariat 16 / 0521-0

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.