Polizei NRW: Polizei sucht Augenzeugen nach Raubüberfall

Polizeiband

Aachen (ddna)

Gestern Mittag (22. März 2021) gegen 13:45 Uhr ereignete sich auf dem Nirmer Weg (asphaltierter Feldweg, der Haaren mit Eilendorf verbindet) in unmittelbarer Nähe zur Autobahnbrücke 544 ein Raubüberfall. Zwei Männer forderten die Geldbörse eines 19- jährigen Mannes. Nach der Herausgabe schlug einer der beiden Täter den Geschädigten häufig mit einem Schlagring. Anschließend flüchteten beide in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen und informierte die Polizei. Eine Fahndung verlief ohne Ergebnis.

Der Geschädigte beschreibt die Täter wie folgt: männlich, schwarzer Hautfarbe, 180 cm bis 185 cm groß, 20 – 30 Jahre alt. Der größere der beiden hatte einen Drei – Tage – Bart, dünne Arme und war mit einem schwarzen Trainingsanzug (Fußballverein Real Madrid) mit drei blauen Streifen, einer weißen Strickmütze, weißen Handschuhen und weißen Turnschuhen bekleidet. Er fuhr ein weißes Herrenfahrrad. Der kleinere der beiden Täter hatte ein schmales Gesicht, trug eine schwarze Steppjacke mit einer Kapuze, einen schwarzen Stoffmundschutz und eine dunkelblaue Jeans. Er fuhr ein dunkles Herrenfahrrad.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie bittet Augenzeugen und hier insbesondere eine Frau, die zur Tatzeit mit einem Kinderwagen in Tatortnähe unterwegs war, sich bei der Polizei unter 02417-31501 oder (außerhalb der Bürozeiten) unter 02417-34210 zu melden.

Quelle: Polizei Aachen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)