Blaulicht Niedersachsen: Polizeiliche Kriminalstatistik 2020 / Neuer Tiefstand bei Straftaten / Deutlicher Rückgang bei Wohnungseinbrüchen / Verstärkter Kampf gegen Kinderpornografie

Polizeiweste

Oldenburg (ddna)

Erneut weniger Straftaten insgesamt, erneut weniger Diebstähle, erneut weniger Wohnungseinbrüche: Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) der Polizeidirektion Oldenburg für das von der Coronapandemie geprägte Jahr 2020 weist in vielen Bereichen positive Ergebnisse aus, die den Trend der vergangenen Jahre bestätigen. In einigen Kriminalitätsfeldern sind jedoch auch Zunahmen zu verzeichnen.

„Die Menschen können sich auch weiterhin in unserer Region sicher fühlen“, betonte Polizeipräsident Johann Kühme am Dienstag bei der Vorstellung der PKS. „Die Straftaten sind erneut gesunken und befinden sich auf dem niedrigsten Wert der vergangenen 30 Jahre. Dies ist einerseits das Resultat der guten polizeilichen Arbeit, welche die Kolleginnen und Kollegen Tag für Tag leisten „, so Kühme weiter:“ Aber natürlich muss man bei der Bewertung der Zahlen andererseits auch die außergewöhnlichen Umstände im Jahr 2020 berücksichtigen. Corona hat nicht nur die Welt verändert, sondern sich sicherlich auch auf die Formen der Kriminalität ausgewirkt.“

Quelle: Polizeidirektion Oldenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)