Blaulicht BW: (KA) Seniorin von falschen Handwerkern bestohlen

Polizeiauto auf der Straße

Karlsruhe (ddna)

Von falschen Handwerkern wurde eine 84-Jährige am Montagnachmittag bestohlen. Gegen 15:45 Uhr klingelte ein Mann, der sich als Handwerker ausgab, an der Wohnungstüre der Seniorin in der Bahnhofstraße. Er gab vor, dass bei Bauarbeiten eine Wasserleitung beschädigt worden sei und er jetzt den Wasseranschluss in ihrer Wohnung überprüfen müsse. Da in der Vergangenheit verstärkt Bauarbeiten in dem Haus durchgeführt worden waren, ließ die Frau den Mann in die Wohnung. Dort ging er mit der 84-Jährigen ins Badezimmer und bat sie einen Wasserschlauch zu halten um den Wasserdruck zu überprüfen. Als der Seniorin nach einiger Zeit Zweifel kamen, bat sie den Unbekannten die Wohnung zu verlassen, was dieser auch tat. Nachdem sie sich bei den Nachbarn nach den angeblichen Handwerkern erkundigt hatte und diese nichts von einer beschädigten Wasserleitung wussten überprüfte sie ob ihre Wertgegenstände noch da waren. Hierbei stellte sie fest, dass ihr mehrere Schmuckstücke gestohlen worden waren. Während sich die Seniorin mit dem Unbekannten im Bad aufhielt, hat wohl ein weiterer Täter die Wohnung betreten und den Schmuck entwendet.

Um nicht von falschen Handwerkern bestohlen zu werden empfiehlt die Polizei:

– Lassen Sie niemals Unbekannte in Ihre Wohnung! – Nutzen Sie Sicherheitsvorkehrungen wie Türspion, Gegensprechanlage oder Sperrbügel. – Überprüfen Sie die Angaben durch telefonische Nachfrage bei der zuständigen Firma bzw. Behörde und teilen Sie dies dem Unbekannten an der Tür mit. – Verständigen Sie auch hier bei verdächtigen Feststellungen umgehend den polizeilichen Notruf 110!

Dieter Werner, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)