Blaulicht Niedersachsen: Zeugenaufruf: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr in Göttingen

Steinmehl

Bild: Steinmehl (Bundespolizeiinspektion Hannover presseportal.de)

Hannover (ddna)

Gestern Abend kam es in Göttingen am Güterverkehrszentrum, im Bereich der Brücken „Im Rinschenrott“, zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Unbekannte hatten zahlreiche Pflastersteine auf die Gleise und Weichen der Nord-strecke gelegt. Eine Regionalbahn überfuhr einige Steine. Bei deren Streckenabsuche wurden weitere 16 Steine im Gleis gefunden. Die Strecke musste für eine knappe Stunde gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Betriebsbeeinträchtigungen. Die parallel verlaufende Schnellfahrstrecke war zum Glück nicht betroffen. Die Bundespolizei ermittelt wegen einer Straftat.

Der Vorfall ereignete sich gegen Abend. Verdächtige Wahrnehmungen bitte an die Bundespolizei Göttingen unter 0551 54716 0.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)