Blaulicht Niedersachsen: Enttäuschung nach Internetkontakt – Zevenerin wird Opfer eines Liebesbetrügers / Polizei beendet Corona – Party / Sprinterfahrer unter Drogeneinfluss

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Rotenburg (ddna)

Enttäuschung nach Internetkontakt – Zevenerin wird Opfer eines Liebesbetrügers

Zeven. Bei der Zevener Polizei ist am Wochenende ein Fall von Lovescamming angezeigt worden. Eine Zevenerin hatte vor zwei Wochen über Facebook Kontakt zu einem angeblichen Mann aus den USA aufgenommen. Er gab sich gegenüber der Frau als Militärarzt aus und sei derzeit in Kabul stationiert. Als der angeblich 50-Jährige während der Chats von Geldsorgen berichtete, überwies die Zevenerin eintausend Euro. Wie sich jetzt herausstellte, ist der kalifornische Führerschein, mit dem sich der Mann ausgewiesen hatte, auch schon für andere Betrugstaten genutzt worden. Die betrogene Frau erstattete eine Anzeige.

Polizei beendet Corona – Party

Zeven. Beamte der Zevener Polizei haben in der Nacht zum Sonntag in der Poststraße eine Corona – Party aufgelöst. Ein Augenzeuge hatte sich nach Mitternacht bei der Polizei gemeldet und von der Zusammenkunft berichtet. In der Dachgeschosswohnung traf die Polizei auf 5 Männer im Alter von 17 bis 33 Jahren aus 5 Haushalten. Alle trugen weder Masken noch hielten sie den Mindestabstand zueinander ein. Die Polizei beendete die Party und leitete gegen alle Betroffenen ein Bußgeldverfahren ein.

Sprinterfahrer unter Drogeneinfluss

Elsdorf. Vermutlich unter dem Einfluss von Crack, eine Konsumform von Kokain, ist ein 33- jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinters am Sonntagmittag in eine Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Sittensen geraten. Die Beamten stoppten das Fahrzeug gegen 12:15 Uhr in der Straße Auf dem Brooke. Bei dem Fahrer erkannten die Polizisten zunächst Anzeichen, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten. Ein Urintest bestätigte den Verdacht. Der 33-Jährige räumte letztendlich ein, im Ausland Crack zu sich konsumiert zu haben. Er musste eine Blutprobenentnahme abgeben.

Alkoholfahrt am Sonntagmorgen

Scheeßel. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei hat am Sonntagmorgen in der Bremer Straße die Trunkenheitsfahrt eines 33-jährigen Autofahrers gestoppt. Die Beamten hielten seinen Wagen gegen 6:40 Uhr an. Bei der Verkehrskontrolle nahmen sie Alkoholgeruch im Fahrzeuginneren wahr. Ein Alkoholtest zeigte daraufhin einen Wert von über 0,8 Promille an. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben.

Grillasche entzündet Komposthaufen

Rotenburg. Durch die entsorgte Asche aus einem Grill ist es am Sonntagmittag im Grafeler auf einem Grundstück Damm zu einem Brand gekommen. Ein 31-jähriger Mann hatte gegen 13 Uhr die Asche aus eine Smoker auf einem Komposthaufen entsorgt. Nach einiger Zeit geriet der Komposthaufen in Brand. Das Feuer griff auf einen daneben abgestellten Anhänger und einen Baum über. Auch ein in der Nähe geparkter Mitsubishi wurde beschädigt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro und ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Einbruch beim Bauunternehmen

Helvesiek. In der Nacht zum Sonntag sind Unbekannte auf dem Gelände eines Bauunternehmens an der Straße Osterende in eine Lagerhalle eingedrungen. Zunächst zerschnitten sie Elemente eines Maschendrahtzauns. Dann lösten die Unbekannten auf der Rückseite der Halle einige Schrauben der Trapezblechverkleidung und verschafften sich so den Zutritt in das Gebäude. Im Inneren öffneten und durchwühlten sie die Schränke und nahmen mehrere Werkzeuge mit. An einem Pritschenwagen zerschnitten die Täter die Plane. Auch hier fanden sie Werkzeuge auf der Ladefläche. Mit der Beute machten sich die Einbrecher aus dem Staub.

Zigarettenautomat aufgebrochen

Unterstedt. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte in der Hauptstraße einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Zwischen Freitag und Sonntag hebelten sie das Gerät auf und nahmen die Tabakwaren und auch das Bargeld heraus.

Unfallflucht im Hermann – Löns – Weg – Polizei sucht Geschädigten

Sittensen. Nach einer Unfallflucht, die sich am vergangenen Freitagmittag im Hermann – Löns – Weg ereignet hat, sucht die Polizei nach einem noch unbekannten Geschädigten. Ein Radfahrer hatte nach eigenen Angaben gegen 12 Uhr beim Vorbeifahren ein geparktes Auto beschädigt. Aufgrund von Eile sei er zunächst von der Unfallstelle geradelt. Eine Dreiviertelstunde später meldete er sich dann aber bei der Polizei. Da war der beschädigte, schwarze VW Golf aber schon weg. Sollte der Eigentümer den Schaden feststellen, kann er sich bei der Polizei unter Telefon 0428214-0 melden.

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)