Polizei NRW: Unfallflucht – 21-Jährige betrunken und mit Widerstand

Zwei Polizisten

Gütersloh (ddna)

Gütersloh (MK) – Am frühen Samstagmorgen (27. März 2021) wurde die Polizei Gütersloh durch Augenzeugen über eine bis dahin Pkw – Fahrerin informiert, die in Schlangenlinien die Marienfelder Straße stadteinwärts, Richtung Bismarckstraße befuhr. Den Erkenntnissen nach fuhr die Pkw – Fahrerin zeitweilig auf die Gegenfahrbahn der Marienfelder Straße, ohne das entgegenkommender Fahrzeugverkehr gefährdet wurde. Kurz darauf trafen die eingesetzten Polizeikräfte ein und stellten einen silbernen Nissan auf der Baumstraße, entgegen der Einbahnstraße fahrend Richtung Marienfelder Straße fest und hielten die Fahrerin an.

Das Fahrzeug wies Unfallbeschädigungen auf. Korrespondierende Spuren wurden später an einer Verkehrsinsel der Marienfelder Straße vorgefunden. Bei der 21-jährigen Pkw – Fahrerin aus Vlotho nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein freiwillig durchgeführter Promilletest musste nach mehrfachen Versuchen abgebrochen werden. Unvermittelt leistete die 21-Jährige in der Folge Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizeibeamten und verletzte diese leicht.

Die Beamten nahmen die 21-Jährige zunächst in Gewahrsam. Auf der Polizeiwache wurde durch einen beauftragten Arzt eine Blutprobe entnommen. Zudem wurden Strafverfahren wegen Unfallflucht, Straßenverkehrsgefährdung sowie wegen Widerstands gegen Polizeibeamte eingeleitet. Darüber hinaus wurde der Nissan als Beweismittel sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)