Polizei NRW: Unter Drogen und ohne Führerschein angehalten – Fahrzeugkontrolle offenbart weiten Drogen

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Bochum (ddna)

Eine allgemeine Verkehrskontrolle in Bochum brachte gleich mehrere Straftaten ans Licht: Ein 40-jähriger Autofahrer aus Hamm muss sich wegen des Verdachts auf Fahren ohne Führerschein und unter dem Einfluss von Drogen verantworten; Außerdem wird er verdächtigt, Handel mit illegalen Drogen betrieben zu haben.

Am Samstagabend, 27. März 2021, kontrollierten Polizeibeamte gegen 23 Uhr einen 40-jährigen Hammer. Die Kontrolle zeigte: Der Autofahrer hatte keine Führerschein – außerdem gab er an, unter dem Einfluss von Drogen zu stehen. Bei der Durchsuchung des Wagens stellten die Beamten auch eine nicht geringe Mengen Drogen sicher. Der polizeibekannte Mann wurde mit zur Wache genommen, dort wurde ihm eine Blutprobenentnahme entnommen.

Die Ermittlungen gegen den Mann dauern an.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)