Polizei NRW: Unfallflucht: Busfahrer (44) muss bremsen, drei Fahrgäste werden verletzt – Frau im silbernen Kleinwagen gesucht

Polizeiauto

Bochum – Wattenscheid (ddna)

Durch eine Vollbremsung hat ein Linienbusfahrer (44, aus Gelsenkirchen) in Bochum – Wattenscheid womöglich einen Unfall verhindert. Drei Fahrgäste wurden verletzt, eine beteiligte Autofahrerin ist flüchtig. Es werden Zeugen gesucht.

Der Vorfall ereignete sich am Montagvormittag, 29. März 2021. Gegen 11 Uhr war der Busfahrer auf der Marienstraße in Fahrtrichtung Voedestraße unterwegs. Unvermittelt bog eine Autofahrerin von links aus der Stresemannstraße in entgegengesetzte Fahrtrichtung auf die Marienstraße ein. Nach mehreren übereinstimmenden Zeugenaussagen geriet sie dabei in den Gegenverkehr und drohte, mit dem Bus zu kollidieren.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leitete der Busfahrer eine Vollbremsung ein. Drei Fahrgäste stürzten und zogen sich keine bedrohlichen Verletzungen zu. Alle suchten selbstständig einen Arzt auf. Bei der flüchtigen Autofahrerin handelt es sich um eine Frau normaler Statur im Alter von etwa 50 Jahren. Sie war mit einem silbernen Kleinwagen unterwegs.

Das Verkehrskommissariat bittet die Autofahrerin sowie Augenzeugen des Vorfalls, sich werktags unter 0234 909-5206 zu melden.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)