Blaulicht BW: Betrüger täuscht Bitcoin – Gewinn vor – mehrere tausend Euro überwiesen

Polizeiauto auf der Straße

Ludwigsburg (ddna)

Mit einer sogenannten Anrufstraftat machte ein Betrüger zwischen Dienstag und Freitag letzter Woche eine Beute von mehreren tausend Euro. Eine 63-Jährige aus Ludwigsburg erhielt den Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der Börsenaufsicht, der ihr vorgaukelte, dass man mit ihrem Geld an der Börse spekuliert und so den Betrag von 97.000 Euro in Bitcoins erwirtschaftet habe. Um das Geld zu erhalten, müsse sie einen anteiligen Betrag überweisen, was die 63-Jährige in zwei Raten von jeweils mehreren tausend Euro auch machte. Danach brach der Unbekannte den Kontakt ab.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)