News Mönchengladbach: Einbrecher stehlen Tresor

Polizeiweste

Mönchengladbach (ddna)

Unbekannte Einbrecher sind gestern (30. März 2021) zwischen 14 und 16:20 Uhr in eine Wohnung am Metzenweg in Waldhausen eingedrungen und haben einen Tresor mit Bargeld daraus entwendet.

Auf noch unbekannte Weise gelangten der oder die Täter zunächst in den Hausflur des Mehrfamilienhauses. Dort brachen sie gewaltsam die Eingangstür einer Wohnung im Erdgeschoss auf. Aus dieser nahm man den Tresor mit.

Laut Augenzeugen war gegen Nachmittag ein lautes Geräusch aus Richtung der Wohnung zu vernehmen, das mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte. Möglicherweise wurde der Einbruch zu diesem Zeitpunkt verübt.

Die Polizei bittet Augenzeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 02161-290 zu melden.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. Insgesamt 14.360 Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche in nur sechs Monaten – kleiner Trost: das sind 600 weniger als im ersten Halbjahr des Vor-Corona-Jahres. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.