FAANG: Die mächtigsten Technologiekonzerne heute an der Börse

Was hat SAP mit Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google gemeinsam? Vom Unternehmenswert her eher wenig, aber immerhin ist SAP das einzige deutsche Unternehmen, dass mit Software eine Rolle auf dem Weltmarkt spielt. Deswegen schauen wir hier nicht nur auf die Börsenkurse der FAANG-Gruppe, sondern auch auf den Kurs der bereits in den 70er Jahren gegründeten SAP. Weil sie eine der spannendsten Firmen an der Schnittstelle zwischen Hightech, Digital und Automotive ist, berücksichtigen wir auch Tesla. Das Urgestein der Digitalwelt, Microsoft, kann natürlich auch nicht fehlen.

FAANG Bild

Die FAANG-Aktien im Einzelnen

  • Wie stark sich die Entwicklungen des letzten Jahres auf den Wert von Facebook auswirken wird, ist noch nicht entschieden. Auf der einen Seite gab es weltweit Kontakteinschränkungen, was zu einer stärkeren Nutzung von sozialen Netzen führte. Auf der anderen Seite brachen viele Werbeeinnahmen fast vollständig weg. Tagesaktuell liegt der FB-Kurs bei 294,53 Dollar je Aktie, das ist 5,47 Prozent schlechter als das Allzeithoch vom 26. August 2020. Berechnet ausgehend vom Februar 2020 ist das ein Plus von 40,57 Prozent.
  • Apple entwickelt PCs und Laptops und Smartphones. Der Preis einer Apple-Aktie liegt aktuell bei 122,15 Dollar. Seit dem Februar 2020 erhöhte sich der Wert eines Anteils um 52,39 Prozent.
  • Der ehemalige Online-Buchhändler Amazon (gegründet 1994 von Jeff Bezos) machte 2019 rund 280 Milliarden Dollar Umsatz. Für eine Aktie von Amazon zahlt man aktuell 3.094,08 Dollar. Das ist seit Februar 2020 ein Preisanstieg von 65,40 Prozent.
  • Auch für TV-Streamer sind Homeoffice-Zeiten eher gute Zeiten: für ein Papier von Netflix werden aktuell 521,66 Dollar berechnet, im Februar 2020 waren es 347,74 Dollar (zu heute: plus 50,01 Prozent). Trotz Schulden in Milliardenhöhe ist Netflix stark gefragt. Der Höchststand der Aktie vor Februar 2020 betrug übrigens 415,44 Dollar (21,31 weniger als heute).
  • Die Haupteinnahmequelle von Alphabet (Google) ist das Geschäft mit Werbeeinschaltungen auf der Google-Homepage und auf Partnerseiten. Mit dem auf Smartphones, Netbooks und Tablets ausgerichteten Betriebssystem „Android“ ist Alphabet sehr erfolgreich unterwegs, der Marktanteil bei Smartphones liegt bei über 80 Prozent. Neben der Internet-Werbung verdient Alphabet sein Geld mit „Google Play“ (Apps, Musik, Filme), Smartphones („Pixel“) und verstärkt mit Cloud-Produkten. Das Alphabet-Unternehmen YouTube verfügt bereits über mehr als 1,9 Milliarden monatlich aktive User mit beträchtlichem Monetarisierungspotential. Jeden Tag werden von diesen Personen rund fünf Milliarden Videos im Internet angesehen. Für eine Aktie von Alphabet zahlt man derzeit 2.068,63 Dollar. Vergleicht man den aktuellen Aktienpreis mit dem von vor dem Februar 2020, so kann man feststellen, dass die Aktie heute 42,09 Prozent mehr wert ist als vor drei Monaten.

Aktien von weiteren Giganten:

  • SAP ist die einzige deutsche IT-Erfolgs-Story mit globaler Bedeutung. Der Wert einer Aktie des deutschen Globalplayers liegt aktuell bei 104,42 Euro, damit hat der Kurs seit Februar 2020 um 10,36 Prozent verloren. Den Rekordwert davor hatte die SAP-Aktie am 24. Januar 2020 mit 125,08 Euro erreicht.
  • Rund 150.000 Mitarbeiter arbeiten bei Microsoft, dem weiterhin größten Softwareunternehmen der Welt. Für einen Anteil an ihrem Unternehmen muss man aktuell 235,77 Dollar ausgeben, im Februar 2020 waren es 170,58 Dollar (zu heute: plus 38,22 Prozent). Ein Blick auf den historischen Höchststand vom 16. Februar 2021: damals kostete die Aktien 245,56 Dollar (gegenwärtig minus 5,58 Prozent).
  • Ob unterirdische Transportröhren in Übergeschwindigkeit, Weltraumraketen oder E-Autos: viel Fantasie hat Tesla auf jeden Fall zu bieten. Dafür bezahlen Käufer einer Aktie aktuell 667,93 Dollar, im Februar 2020 waren es 128,16 Dollar (zu heute: plus 421,16 Prozent). und der höchste davor je gemessene Anteilskurs lag bei 113,91 Dollar (gegenwärtig plus 434,58).