Blaulicht BW: Verkehrsunfälle; Rauch auf Balkon

Zwei Polizisten

Reutlingen (ddna)

Reichenbach (ES): Zu weit links gefahren

Ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot ist den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen schadenträchtigen Verkehrsunfall, der sich am Mittwochvormittag auf der Stuttgarter Straße ereignet hat. Ein 52-Jähriger war gegen 9:50 Uhr mit seinem VW auf der Straße in Richtung Plochingen unterwegs. Dabei geriet er auf Höhe eines Seniorenzentrums offenbar zu weit nach links und kollidierte mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 46- Jährigen. Anschließend prallte der VW noch gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Opel. Sowohl der 46-jährige Lenker des Mercedes als auch sein 40 Jahre alter Beifahrer wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Eine sofortige ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 100.000 Euro. Der VW und der Mercedes wurden abgeschleppt. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die Stuttgarter Straße kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

Tübingen (TÜ): Rauch auf Balkon

Rauch auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses hat am Mittwochnachmittag in der Hechinger Straße für Aufregung gesorgt. Gegen 13:15 Uhr waren die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert worden. Nachdem die Einsatzkräfte vor Ort waren, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hatte eine Bewohnerin in einem psychischen Ausnahmezustand einen Gegenstand in einem Metallgefäß angezündet, der aber von selbst wieder erlosch. Gefahr für das Gebäude bestand zu keiner Zeit, verletzt wurde niemand, auch ein Sachschaden war nicht zu verzeichnen. Die Frau wurde nachfolgend in eine Fachklinik eingeliefert. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug und der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und einem Notarzt im Einsatz.

Gomaringen (TÜ): Bei Rot in die Kreuzung

Die Missachtung des Rotlichts dürfte den derzeitigen polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Mittwochnachmittag an der Einmündung Tübinger Straße / Hechinger Straße ereignet hat. Ein 79-Jähriger war kurz nach 15 Uhr mit seiner Mercedes B- Klasse auf der Hechinger Straße unterwegs. An der Einmündung zur Tübinger Straße fuhr er ohne die Ampel zu beachten in den Einmündungsbereich ein. Dabei kam es zur Kollision mit dem Renault Capture einer 77-Jährigen, die bei Grün von der Hechinger Straße nach links in die Hechinger Straße in Richtung Dußlingen eingefahren war. Während der Mercedesfahrer unverletzt blieb, musste die Renault – Fahrerin mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Rottenburg (TÜ): Gegen parkendes Fahrzeug gekracht

Zwei nicht mehr fahrbereite Autos und ein geschätzter Sachschaden von knapp 13.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den eine 22-Jährige am Mittwochmittag in der Weilerstraße verursacht hat. Die Frau war kurz vor zwölf Uhr mit ihrem VW Scirocco auf der Weilerstraße in Richtung der sogenannten Hirschkreuzung unterwegs, als sie aus Unachtsamkeit mit ihrem Wagen zu weit nach rechts geriet. Trotz des Versuchs noch auszuweichen, krachte sie gegen einen im Haltverbot abgestellten Skoda und berührte im Anschluss noch einen entgegenkommenden Mercedes Sprinter eines 36-Jährigen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Während der Sprinter nur leicht beschädigt wurde und fahrbereit blieb, wurden der VW und der Skoda so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten.

Burladingen (ZAK): Minderjährige unternehmen Spritztour

Zwei Minderjährige, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Spritztour mit dem PKW einer Verwandten unternommen haben sollen, hat eine Streifenwagenbesatzung am Mittwochvormittag ertappt. Den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge waren die 13 – und 14-Jährigen gegen vier Uhr auf der „Alten B 32“ von Burladingen in Richtung Hausen unterwegs. In einer Rechtskurve kam der 13- jährige Fahrer mit dem VW geradeaus von der Fahrbahn ab und in einer Wiese zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Nachfolgend entfernten sie die Kennzeichen des Pkw und gingen nach Hause. Als sie am Mittwochvormittag wieder zum Auto zurückkamen um persönliche Gegenstände herauszunehmen, wurden sie von einer bereits verständigten Polizeistreife angetroffen. Der Polizeiposten Burladingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion