Blaulicht Niedersachsen: 40- Jähriger ohne Führerschein fährt betrunken Auto und greift Polizei an

Zwei Polizisten

Hannover (ddna)

Am frühen Donnerstagmorgen, 1. April 2021, ist der Polizei Hannover ein betrunkener Autofahrer in Hannover – Mitte aufgefallen. Bei der Kontrolle leistete er Widerstand. Da er bereits zuvor wegen ähnlicher Delikte aufgefallen war, wurde das Fahrzeug beschlagnahmt.

Gegen 1:30 Uhr nachts fiel der Golf einer Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Mitte in der Kreuzstraße auf. Der VW versperrte zunächst beim Rangieren die Straße und wurde dann abgewürgt. Bei deren Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 40-jährige Fahrer alkoholisiert war. Ein Promilletest vor Ort ergab einen Wert von 0,93 Promille. Auch entstand der Verdacht, dass der Fahrer unter Drogen stand. Für eine Blutentnahme wurde der Mann aus Schwarmstedt zur Wache mitgenommen. Bereits vor dem Transport sperrte er sich gegen die Maßnahmen, sodass ihm Handfesseln angelegt wurden. Dabei versuchte der 40-Jährige die eingesetzten Beamten zu beißen. Auf der Wache wehrte er sich weiter, um die Blutentnahme zu verhindern und versuchte einen 27-jährigen Polizeibeamten ins Bein zu beißen. Neben der Blutprobenentnahme musste der Schwarmstedter letztendlich auch seinen Golf abgegeben: Er war bereits vor Kurzem alkoholisiert und ohne Führerschein erwischt worden.

Der 40-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Führerschein zweifachen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung verantworten. ,ram

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)