Blaulicht BW: Schwertransport vor der Abfahrt außer Straßenverkehr gezogen

Zwei Polizisten

Freiburg (ddna)

In der Nacht auf Donnerstag, 31. März 2021, sollte der Schwertransport einer polnischen Firma durch die Polizei von Gutach zur Autobahn begleitet werden.

Mit Ladung war der Transport 4,50m breit, knapp 4,50m hoch und wies ein Gesamtgewicht von insgesamt 40 t auf, weshalb er durch die Polizei und einem weiteren Begleitfahrzeug des Spediteurs hätte begleitet werden müssen.

Mit der Beladung des Schwertransportes wurde bereits am Mittwochmorgen begonnen.

Bei einer vorherigen Überprüfung der Fahrzeuge durch die Spezialisten der Verkehrspolizei Freiburg, kam Überraschendes zu Tage: An den drei Achsen des Sattelanhängers waren die Bremsscheiben verschlissen und eine Bremse war komplett ohne Funktion. Bei einem Reifen war das Stahlgewebeband (Karkasse) bereits sichtbar. An der ersten Achse der Sattelzugmaschine waren beide Bremsscheiben gerissen. Eine Vorführung beim TÜV Freiburg, ergab, dass beide Fahrzeuge verkehrsunsicher waren.

Der Transport nahm somit ein Ende bevor er überhaupt begonnen hatte. Beide Fahrzeuge wurden in eine Freiburger Werkstatt verbracht. Nicht auszudenken was auf der Fahrt hätte passieren können, zumal der Transport erst in Hamburg hätte enden sollen.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)