Unfall BW: Verkehrsunfälle, Brand, Kontrollen Tuningszene in Reutlingen und Albstadt, Eigentumsdelikte, Geschädigtensuche anlässlich Falschfahrer

Motorradunfall

Reutlingen (ddna)

St. Johann (RT): Vom Skateboard gestürzt

Eine 25-Jährige ist nach einem Sturz vom Skateboard am Freitagnachmittag mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen worden. Die Fahrerin des Skateboards kam gegen 16:05 Uhr auf einem leicht abschüssigen geteerten Weg am Ortsrand von St. Johann – Upfingen ohne Fremdeinwirkung zu Fall und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Verkehrsdienst Tübingen hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Münsingen – Auingen (RT): Fußgängerin erheblich verletzt

Am Freitagabend hat sich in Münsingen-Auingen ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine 17-Jährige schwere Verletzungen erlitten hat. Gegen 20:30 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW-Passat die Egelsteinstraße in Richtung Ortsmitte Auingen. Auf Höhe der Einmündung Wertstraße sprang plötzlich von rechts eine 17-jährige Fußgängerin auf die Fahrbahn, ohne auf den Straßenverkehr zu achten. Sie wurde von dem VW-Passat erfasst und zu Boden geschleudert. Hierbei erlitt sie schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. Am Fahrzeug des 20-Jährigen entstand ein Sachschaden von geschätzt 2.500 Euro.

Pliezhausen (RT): Nach Überholen von der Fahrbahn abgekommen

Mit schweren Verletzungen ist am Freitagabend eine 30-Jährige nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik gebracht worden. Gegen 17:50 Uhr befuhr sie mit ihrem hochmotorisierten Audi die K6764 von Pliezhausen – Rübgarten in Richtung Reutlingen – Altenburg. In einer unübersichtlichen Rechtskurve kam sie nach einem Überholvorgang nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr ein Wiesengelände und prallte gegen einen Baumstumpf und noch gegen einen Baum. Der Gesamtschäden wurde auf ca. 40.000 Euro geschätzt.

Reutlingenstadt – Ebingen (RT): Kontrollmaßnahmen der „Tuning“ – Szene

Das Polizeipräsidium Reutlingen hat am sogenannten „Carfreitag“ an bekannten Treffpunkten der Tunerszene umfangreiche Überwachungsmaßnahmen durchgeführt. Sowohl im Stadtgebiet von Reutlingen als auch in Albstadt – Ebingen wurde eine Vielzahl von Personen und Fahrzeugen kontrolliert. Neben zahlreichen geringfügigen Ordnungswidrigkeiten wurden auch technische Veränderungen, Geschwindigkeitsverstöße (teilweise mit Fahrverboten) und Verstöße gegen die Kindersicherungspflicht geahndet. Ferner wurden alkoholisierte bzw. unter Drogen stehende Fahrer zur Anzeige gebracht. Neben einem Vergehen wegen Fahrens ohne Führerschein wurde ein verkehrsunsicheres ausländisches Fahrzeug nach gutachterlicher Prüfung gänzlich aus dem Verkehr gezogen.

Oberboihingen (ES): Brand nach technischem Defekt

Etwa 10.000 Euro Sachschaden sind beim Brand eines Kühlschranks in einem Ladengeschäft am Freitagnachmittag in der Unterboihinger Straße entstanden. Die starke Rauchentwicklung wurde von einer Anwohnerin festgestellt, die die Rettungskette in Gang setzte. Alle Bewohner konnten das Gebäude unversehrt verlassen, so dass letztendlich nur Sachschaden zu beklagen ist. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Unterboihinger Straße gesperrt werden. Neben zwei Polizeistreifen waren von der Feuerwehr sieben Fahreuge mit 34 Einsatzkräften und vom Rettungsdienst sechs Fahrzeuge mit zwölf Kräften eingesetzt.

Bempflingen (ES): Einbruch in Wohnhaus – Täter flüchtet

Eine ausgelöste Alarmanlage hat in der Nacht zum Samstag die Bewohner geweckt und einen Einbrecher in die Flucht geschlagen. Gegen 2 Uhr hebelte der Unbekannte die Haustüre zu einem Wohnhaus in der Talstraße in Bempflingen auf, wodurch der Alarm ausgelöst wurde. Eine Durchsuchung des Hauses durch die gerufene Polizei verlief ergebnislos. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Das Polizeirevier Nürtingen, Tel. 070224-0, hat die Ermittlungen aufgenommen.

B 27, Leinfelden – Echterdingen (ES): Falschfahrer auf der B 27 – wer wurde gefährdet? (Zeugenaufruf)

Am Freitagvormittag ist es auf der B 27 im Bereich der Anschlussstelle Leinfelden – Echterdingen Nord zu einer gefährlichen Verkehrssituation gekommen, zu der das Polizeirevier Filderstadt, Tel. 07111-3, Zeugen bzw. geschädigte Verkehrsteilnehmer sucht. Gegen 9:20 Uhr befuhr ein 45-Jähriger die B 27 in Fahrtrichtung Tübingen, als plötzlich zwei Fahrzeuge vor ihm sehr stark abbremsten. Als Grund hierfür konnte er kurz darauf erkennen, dass ein grauer Suzuki mit LB – Kennzeichen auf der B 27 als Falschfahrer den Fahrzeugen entgegenkam. Der Suzuki fuhr dann über die Sperrfläche an der Anschlussstelle Leinfelden – Echterdingen Nord von der B 27 ab. Zu einem Verkehrsunfall kam es nach den bisherigen Ermittlungen glücklicherweise nicht. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf dauern noch an.

Kirchentellinsfurt (TÜ): Fahrradunfall im Straßenverkehr

Schwere Verletzungen hat sich am Freitagnachmittag ein Fahrradfahrer in Kirchentellinsfurt zugezogen. Gegen 15 Uhr befuhr ein 12-jähriger E-Bike-Fahrer mit einem weiteren Radler den Neckartalradweg entlang der B 27 vom Baggersee kommend in Richtung Tübingen. Im Laufe der Fahrstrecke wollte der 12-Jährige seinen Begleiter überholen, scherte jedoch zu weit nach links aus, sodass er einen entgegenkommenden 45-jährigen Rennradfahrer leicht berührte. Der 45-Jährige versuchte vor dem Zusammenstoß noch zu bremsen und auszuweichen, kam jedoch auf Grund des Kontaktes zu Fall. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Der 12-Jährige sowie dessen Begleiter blieben unverletzt.

Neustetten (TÜ): Schwer verletzt nach Fahrzeugüberschlag

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag gegen 16:35 Uhr in der Birkenstraße in Neustetten – Wolfenhausen gekommen. Ein 20-jähriger VW – Polo – Fahrer geriet wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schlingern, wodurch sein Fahrzeug auf die rechte Seite kippte und mit dem Dach gegen einen geparkten Lkw prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der geparkte Lkw Iveco noch gegen einen weiteren Lkw Fiat gedrückt und beschädigt. Die beiden Fahrzeuginsassen des VW Polo konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Fahrer wurde mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der 21-jährige Beifahrer zog sich keine bedrohlichen Verletzungen zu. Da während der Unfallaufnahme beim Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde bei ihm noch eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4.500 Euro. Da zunächst auf Grund des Fahrzeugüberschlags eingeklemmte Personen nicht ausgeschlossen werden konnten, war die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 20 Kräften sowie der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Jungingen (ZAK): Diebstahl aus Kirche (Zeugenaufruf)

Aus der Pfarr – und Wallfahrtskirche St. Sylvester sind im Zeitraum zwischen Freitag, 26. März 2021, und Dienstag, 30. März 2021, mehrere Wertgegenstände entwendet worden. Die unbekannten Täter stahlen aus der tagsüber frei zugänglichen Kirche zwei Kreuze und mehrere Schmuckstücke im Wert von über 1.000 Euro. Das Polizeirevier Hechingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 074710-0 um Zeugenhinweise.

Bisingen (ZAK): Rollerfahrer fährt auf Pkw auf

Zu einem Auffahrunfall ist es am Freitagmittag auf der L 360 zwischen Onstmettingen und Thanheim gekommen. Gegen 11:50 Uhr musste ein 50- jähriger BMW – Fahrer wegen eines Radfahrers abbremsen. Dies erkannte der dahinterfahrende 16-jährige Kradlenker zu spät und fuhr mit seinem Leichtkraftrad auf den BMW auf. Der Motorradfahrer stürzte im weiteren Verlauf, trug jedoch glücklicherweise keine Verletzungen davon. Es entstand ein Schaden von ca. 5.500 Euro. Das Leichtkraftrad musste nach dem Unfall durch einen Abschleppdienst versorgt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)