Unfall BW: (KA) Verkehrsunfall auf der BAB 5 mit drei verletzten Personen, einem umgekippten LKW sowie langer Staubildung

Polizeiweste

Karlsruhe (ddna)

Auf der Autobahn 5 bei Bruchsal kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge drei Personen verletzt wurden und hoher Sachschaden entstand.

Am Morgen fuhr eine 20-Jährige mit ihrem VW auf der Bundesautobahn im Bereich Bruchsal in nördliche Fahrtrichtung und überholte auf dem mittleren Fahrstreifen einen LKW, welcher ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Aus nicht bekannter Ursache kollidierte die 20-Jährige beim Fahrstreifenwechsel mit der linken Front des LKW’s, wodurch sie abgewiesen wurde und schließlich mit der Mittelleitplanke kollidierte. Der 25-jährige Sattelzugfahrer verlor infolge des Zusammenstoßes zunächst die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanken. Anschließend kippte der Sattelzug im Bereich des abschüssigen Geländes nach rechts um und blieb dort in Endlage liegen. Die 20-jährige Unfallverursacherin sowie ihre 17-jährige Beifahrerin wurden erheblich verletzt und mussten durch herbeigerufene Rettungswägen im Krankenhaus gebracht werden. Der 25-jährige Sattelzugfahrer wurde leicht verletzt und wird sich selbstständig in Behandlung begeben. Durch den Verkehrsunfall entstand an den Fahrzeugen sowie an der Fahrbahn ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Euro – Bereich. Zudem liefen aus dem LKW Betriebsstoffe aus, die aufwendig geborgen werden mussten. Die Fahrbahn musste zu Beginn voll, in der Folge teilweise gesperrt werden, wodurch eine Höchststaulänge von ca. zehn Kilometern entstand. Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)