Blaulicht Niedersachsen: Betrunkener Unfallbeteiligter und Angehöriger leisten Widerstand bei Unfallaufnahme in Rastede

Polizeiauto

Oldenburg (ddna)

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der Fahrer eines VW Golf heute gegen 3:45 Uhr nachts den Kreisverkehr an der Oldenburger Straße / Borbecker Weg von Rastede in Richtung Wahnbek in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr verlor der Fahrer dann die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr nach rechts auf die bepflanzte Verkehrsinsel der Oldenburger Straße auf, wo das Fahrzeug schließlich mit einem Baum kollidierte. Am Unfallort konnten drei Männer angetroffen werden, von denen sich zwei 21-Jährige aus Rastede als Insassen des verunfallten Pkw zu erkennen gaben. Angaben zur Fahrereigenschaft machten beide Personen nicht. Sie standen jedoch erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Bei der dritten am Unfallort anwesenden Person handelte es sich um einen Angehörigen. Der 53-Jährige war noch vor Eintreffen der Polizei über den Unfall informiert worden und ist dann ebenfalls betrunken mit einem Pkw am Unfallort erschienen. Als die drei Männer schließlich zur Durchführung strafprozessualer Maßnahmen zur Dienststelle verbracht werden sollten, leisten der 53-Jährige sowie einer der beiden 21-jährigen Unfallbeteiligten Widerstand. Dabei wurden drei der insgesamt sechs vor Ort eingesetzten Polizeibeamten leicht verletzt. Die beiden Angreifer wurden schließlich dem Polizeigewahrsam zugeführt. Das Unfallfahrzeug sowie die Führerscheine der beiden Insassen wurden beschlagnahmt. Gegen alle drei Personen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)