Blaulicht BW: Versuchter Raub, Verkehrsunfälle, Brand, Steinewerfer, Widerstand, Gasaustritt, illegale Party aufgelöst

Zwei Polizisten

Reutlingen (ddna)

Eningen u.A. (RT): Kinder als Steinewerfer unterwegs (Zeugenaufruf)

Am Samstagnachmittag, gegen 14:50 Uhr, ist es auf der B 312 313 zwischen Reutlingen und Pfullingen zu einem Zwischenfall gekommen, der glücklicherweise ohne größere Folgen geblieben ist. Von einer Fußgängerbrücke, die von der Straße „Arbach ob der Straße“ über die Bundestraße führt, wurden gezielt Steine auf darunter durchfahrende Fahrzeuge geworfen. Die Polizei hat von drei Fahrzeugen Kenntnis, die dabei getroffen worden sind. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden. Als Steinewerfer konnten drei Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren ermittelt werden. Augenzeugen und eventuelle weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 0712180 beim Polizeirevier Pfullingen zu melden.

Esslingen (ES): Gartenhausbrand

In den frühen Sonntagmorgenstunden ist in der Hindenburgstraße in Oberesslingen ein Gartenhaus völlig abgebrannt. Gegen 4:47 Uhr wurden Nachbarn durch den Feuerschein und mehrere Verpuffungen auf den Brand aufmerksam. Während die umliegenden Gebäude von der Polizei geräumt wurden, konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Esslingen, die mit 5 Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften angerückt war, Schlimmeres verhindert werden. Das Gartenhaus war zwar nicht mehr zu retten, ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus konnte jedoch verhindert werden. An diesem wurden ein Rollladen und zwei Fenster in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 3.000 Euro. Ursächlich für den Brand könnte eine noch nicht vollständig ausgekühlte Grillschale gewesen sein. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an.

Esslingen (ES): Randaliert und Widerstand geleistet

Am Sonntagmorgen, gegen 1:30 Uhr, randalierte aus unbekannten Gründen ein 41-Jähriger im Ortsteil Zell in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Hauptstraße. Nachdem es erneut zu einem polizeilichen Einsatz kam, sollte der 41-Jährige in Gewahrsam genommen werden. Gegen diese Maßnahme widersetzte sich der 41-Jährige massiv und warf unter anderem ein Stuhl in Richtung der eingesetzten Kräfte. Bei deren Ingewahrsamnahme beleidigte der 41-jährige Deutsche die eingesetzten Beamten mit nicht zitierfähigen Worten auf das Übelste. Beim Einsteigen in das Streifenfahrzeug spuckte dieser noch aus kurzer Distanz einem Beamten in das Gesicht. Bei den Widerstandshandlungen erlitt ein 27-jähriger Beamter leichte Verletzungen, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen. Nach Abschluss der Ermittlungen wird sich der 41-Jährige wegen mehrerer Straftaten, unter anderem wegen tätlichem Angriff und Widerstand, verantworten müssen.

Esslingen (ES): Nicht genehmigte Party mit über 30 Personen aufgelöst

Am Sonntagmorgen, gegen 5:20 Uhr, teilte ein Anwohner eine Ruhestörung im Bereich der Mettinger Straße mit. Bereits beim Eintreffen der ersten Streifenbesatzung an dem fabrikähnlichen Gebäude gingen mehrere Personen flüchtig. Nach weiteren Ermittlungen bestätigte sich der Verdacht, dass in einem Obergeschoß eine Veranstaltung stattfindet. Im Gebäude selbst konnten mehrere leere Alkoholflaschen als auch Cannabisgeruch festgestellt werden. Unter Hinzuziehung weiterer Streifenbesatzungen konnte das Gebäude durchsucht werden. Insgesamt konnten über 30 Partygäste in den einzelnen Stockwerken, Toiletten und auf dem Dach des Gebäudes angetroffen werden. Weitere 6 Personen versuchten sich in einer angrenzenden Wohnung zu verstecken. Auf richterlichen Beschluss hin wurde die Türe gewaltsam geöffnet und die Personen kontrolliert. Überwiegend wurde kein Mundschutz getragen. Weitere Ermittlungen hinsichtlich des Veranstalters und zu weiteren Besuchern dauern derzeit noch an. Alle angetroffenen Personen erhielten einen Platzverweis und werden wegen Verstoßes gegen die geltende Corona – Verordnung bei der Stadt Esslingen angezeigt.

Filderstadt (ES): Bei Baggerarbeiten Gasleitung beschädigt

Am Samstag, am Vormittag, beschädigte ein Baggerfahrer im Ortsteil Sielmingen in der Enge Straße versehentlich eine Erdgasleitung. Dadurch strömten größere Mengen an Erdgas aus. Nachdem eine Explosionsgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Gefahrenbereich sofort abgesperrt und vier angrenzende Wohngebäude geräumt. Für die Dauer des Einsatzes musste die Enge Straße sowie die kreuzende Friedhofhofstraße für den Straßenverkehr voll gesperrt werden, wodurch es teilweise zu Verkehrsbehinderungen kam. Durch den verständigten Energieversorger konnte das Gasleck abgedichtet werden und die Bewohner wieder in ihre Häuser zurückkehren. Die Feuerwehr war mit 6 Fahrzeugen, 22 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit 4 Fahrzeugen und 7 Einsatzkräften vor Ort.

Holzmaden (ES): Unter Alkoholeinfluss geparktes Fahrzeug gerammt

Ein 18-jähriger Lenker eines Subaru befuhr am Sonntagmorgen kurz nach 4 Uhr die Blumenstraße in Holzmaden und kam vermutlich aufgrund alkoholischer Beeinflussung in einem Kurvenbereich von der Fahrbahn ab. In der Folge prallte der 18-Jährige gegen den Vorderreifen eines in einem Hofraum abgestellten Pkw. Anschließend ging der Unfallverursacher zunächst mit seinem Pkw Subaru flüchtig. Kurze Zeit später kehrte der 18-Jährige fußläufig an die Unfallstelle zurück. Dort konnte dieser von einer Streifenbesatzung angetroffen werden. Bei deren Unfallaufnahme wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von annähernd 2 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Zudem ist der Unfallverursacher nicht im Besitz des erforderlichen Führerscheins. Das Polizeirevier Kirchheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Tübingen (TÜ): Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzen

Am Samstagnachmittag ist es im Kirnbachtal zu einem Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Fußgänger gekommen, bei welchem beide Beteiligten erheblich verletzt wurden. Ein 65-jähriger Mountainbikefahrer befuhr gegen 15:54 Uhr das sogenannte Kirnbachsträßchen in Richtung der L 1208. Eine 38-jährige Fußgängerin lief in die entgegengesetzte Richtung. Aus Unachtsamkeit fuhr der Radfahrer in ein Schlagloch, verlor die Kontrolle und begann mit der Hinterradbremse zu bremsen. Er kollidierte trotzdem mit der Fußgängerin. Durch die Wucht der Kollision brach der Schutzhelm des 65-Jährigen. Beide Beteiligte stürzten zu Boden und verletzten sich schwer. Durch den Rettungsdienst wurden sie in eine nahegelegene Klinik eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro.

Tübingen (TÜ): Versuchter Raub (Zeugenaufruf)

Am Samstagmittag ist es in der Tübinger Innenstadt zu einem versuchten Raub gekommen. Im Eingangsbereich eines Einkaufsmarktes am Europaplatz versuchte gegen 12:27 Uhr ein Unbekannter einer 48-Jährigen ihr Handy und ihren Rucksack zu entreißen. Hierbei packte er sie am rechten Arm und an den Händen und zog sie aus dem Eingangsbereich des Marktes. Die Geschädigte wehrte sich und schrie um Hilfe. Mehrere Mitarbeiter und Passanten halfen der Frau und versuchten den Täter festzuhalten. Hierauf ließ dieser von der 48-Jährigen ab und flüchtete zu Fuß Richtung Fürststraße. Die Fahndung verlief erfolglos. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, circa 40 Jahre alt, 175-180 cm groß, ungepflegte Erscheinung, helle Hautfarbe, normale Statur, dunkle Haare, leichter Oberlippenbart, trug eine schwarzgraue Jacke und Jeans sowie eine verspiegelte Sonnenbrille.

Winterlingen (ZAK): Verkehrsunfall durch Materialermüdung

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Samstagmorgen in der Ebinger Straße gekommen. Gegen 10:20 Uhr befuhr ein 15-jähriger Traktorfahrer die Ebinger Straße in Richtung Ortsmitte. Während der Fahrt brachen, vermutlich aufgrund von einer Materialermüdung, an der am Traktor angebrachten Wiesenegge zwei Verbindungsstücke zur Querstange. Hierdurch kippte der rechte Flügel nach unten ab. Die rechte Kante hakte sich an einem stehenden VW Golf an der hinteren Stoßstange ein. Traktor und Pkw wurden nach rechts abgewiesen. Im weiteren Verlauf rammte der Traktor noch mehrere Palisaden, welche aus ihrer Befestigung herausgerissen wurden. Beide Fahrzeuge kamen quer zur Fahrbahn zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Balingen (ZAK): Von der Fahrbahn abgekommen

In Balingen, Schrötenen, ist es am Samstagabend zu einem Verkehrsunfall, vermutlich aus gesundheitlicher Ursache, gekommen. Gegen 18:35 Uhr befuhr eine 73-jährige Pkw -Lenkerin die Balinger Straße in Richtung Industriegebiet Gehrn. Am Kreisverkehr Schrötenenserwiesen fuhr sie vermutlich aus gesundheitlichen Gründen nahezu geradeaus über diesen hinweg und kollidierte schließlich mit dem gegenüberliegenden Maschendrahtzaun. Durch Ersthelfer konnte die Fiat – Fahrerin, die nicht mehr ansprechbar war, angetroffen werden. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wurde sie von diesen reanimiert und dann mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)