Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Ravensburg (ddna)

Ravensburg

Trunkenheitsfahrt

Am Sonntagabend gegen 18 Uhr meldete ein hinterherfahrender Augenzeuge einen Schlangenlinienfahrenden Pkw Renault ortsauswärtig in Richtung Grünkraut. Die verständigte Streife hielt den 38-jährigen, aus Rumänien stammenden Fahrer im Bereich Kemmerlang an. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht, dass der Mann zu viel Alkohol konsumiert hatte. Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er zur Sicherung des eingeleiteten Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren Hundert Euro hinterlegen. Nach der Entnahme einer Blutprobe und dem Hinweis, dass er bis auf Weiteres in Deutschland kein führerscheinpflichtiges Fahrzeug mehr fahren darf, konnte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Bad Wurzach

Nötigung im Verkehr – Autos quer gestellt

Am Ostersonntagabend, gegen 21:30 Uhr kam es in Bad Wurzach zu mehreren Vorfällen, bei denen nach bisherigen Erkenntnissen, drei junge Männer aus Bad Wurzach versuchten einen 20-jährigen Bekannten tätlich anzugreifen. Hierzu stellten die 20 und 21 Jahre alten Männer ihr Fahrzeuge auf der Fahrbahn quer und versuchten so die Weiterfahrt des Geschädigten zu verhindern. Beteiligt waren ein weißer Fiat Punto, ein schwarzer Hyundai i30, sowie der Opel Astra des Geschädigten. Mit dem Einsatz mehrerer Streifenwägen gelang es im Laufe des Abends die Beteiligten zu ermitteln und mit ihnen belehrende Gespräche zu führen. Die genauen Hintergründe der Taten müssen noch im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens erörtert werden. Zeugen der Vorgänge in der Ravensburger Straße / Biberacher Straße werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Leutkirch (Tel.: 075618-0) oder dem Polizeiposten Bad Wurzach (Tel.: 075643) in Verbindung zu setzen.

Isny

Sachbeschädigungen an Gebäuden

Am Sonntag, wurden der Polizei zwei Sachbeschädigungen an Gebäuden in Isny gemeldet. An einem Mehrfamilienhaus in der Kronengasse wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine gläserne Eingangstüre zerstört und damit ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro verursacht. Ein Anwohner hatte gegen 3 Uhr ein Scherbenklirren wahrgenommen. Eine zweite Sachbeschädigung zeigte der Hausmeister der Verbundschule an. Hier hatten die bisher unbekannten Täter in derselben Nacht verstärkt gegen eine Eingangstüre getreten und diese dabei nicht unerheblich beschädigt. Zudem rissen sie einen Rollladen samt Halterung aus der Verankerung. Auch hier entstand Sachschaden von insgesamt ca. 2.000 Euro. Augenzeugen der Vorfälle werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Wangen (Tel.: 07522-0) in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion