Polizei NRW: Tiertransport vorerst gestoppt – sechs Dackelwelpen erholen sich im Tierheim

Polizeiband

Dortmund (ddna)

Sechs Dackelwelpen erholen sich seit Karfreitag (2. April 2021) vorerst in einem städtischen Tierheim. Polizei und Veterinäramt stoppten den Transport der Tiere, nachdem Polizisten den Hinweis zu einer verdächtigen Wohnung in Dortmund bekommen hatten.

Gegen Nachmittag entdeckten Polizeibeamte bei einer 30-Jährigen aus Ungarn insgesamt sieben Hundewelpen in einem Garten am Finkenweg. Laut eigenen ersten Aussagen war die 30-Jährige mit den Dackelwelpen gerade auf dem Weg von Ungarn nach England. Polizisten kontrollierten daraufhin die Tierbabys sowie die Transportmittel. Die Beamten alarmierten zusätzlich Experten der Stadt Dortmund und einer Tierschutzorganisation.

Vorerst stellte das Veterinäramt Dortmund an dem Nachmittag alle sechs Dackel sicher, die mutmaßlich zum weiteren Transport und Verkauf vorgesehen waren. Der Tiertransport der Feuerwehr brachte sie in ein Dortmunder Tierheim. Der siebte Welpe blieb bei der Frau aus Ungarn, die seine Eigentümerin ist.

Hinweis an alle Medienvertreter: Zu dem Einsatz gibt es derzeit keine Fotos! Bitte berücksichtigen Sie bei dieser Pressemeldung Nummer 0363 die Zuständigkeit der Stadt. Weitere Rückfragen richten Sie morgen (6. April 2021) bitte an die Pressestelle der Stadt Dortmund unter: 0231-5022134.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)