Blaulicht Niedersachsen: Autobahnpolizei Zehn Verkehrsunfälle aufgrund der Witterungsverhältnisse auf der A1

Zwei Polizisten

Delmenhorst (ddna)

Gestern (5. April 2021) kam es in der Zeit von 18:30 und 20:30 Uhr, auf der Autobahn 1, zwischen den Anschlussstellen Cloppenburg und Vechta, zu insgesamt 10 Verkehrsunfällen, die sich aufgrund der Witterungsverhältnisse ereigneten.

Zum genannten Zeitpunkt kam es, insbesondere auf der Strecke zwischen dem Parkplätzen Cappeln – Hagelage und der Anschlussstelle Vechta, zu den Unfällen.

Zu den Unfallzeitpunkten gingen mehrere Schneeschauer nieder.

Ursächlich für die Unfälle war eine, den Witterungs-, beziehungsweise Straßenverhältnissen, nicht angepasste Geschwindigkeit.

In der Mehrzahl der Unfälle kamen Fahrzeuge aufgrund der Witterungs – und Straßenverhältnisse ins Schleudern und kollidierten dann mit den Schutzplanken.

Bei keinem der Verkehrsunfälle wurde eine Person verletzt.

Auch kam es nicht zu weiteren, wesentlichen Verkehrsbehinderungen, als nicht ohnehin schon durch die Witterungsverhältnisse gegeben waren.

Der Sachschaden für die Unfälle wurde insgesamt auf circa 75.000 ,- Euro geschätzt.

Die Polizei weist darauf hin, dass auch in den kommenden Tagen noch mit ähnlichen Witterungen gerechnet werden muss und die Verkehrsteilnehmer ihre Fahrweise entsprechend anpassen sollten.

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)