Blaulicht BW: Bundespolizei stellt verbotene Gegenstände sicher

Zwei Polizisten

Rastattl (ddna)

Im Rahmen der intensivierten Kontroll – und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, haben Beamte der Bundespolizei gestern verbotene Gegenstände und eine geringe Menge Drogen sichergestellt. Bei der Kontrolle eines französischen Staatsangehörigen an der Tram D Haltestelle beim Bahnhof in Kehl wurde ein Butterflymesser festgestellt. Ein 19- jähriger deutscher Staatsangehöriger hatte im Bahnhof Rastatt ein verbotenes Einhandmesser, einen Schlagring und zudem eine geringe Menge Drogen bei sich. Die Betroffenen müssen nun mit einer Strafanzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz bzw. gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)