Blaulicht BW: (KA) Holzbrett auf Herdplatte verursacht kleinen Brand

Polizeiauto auf der Straße

Karlsruhe (ddna)

Glück im Unglück hatte ein 12 Jahre altes Mädchen, als sie am Dienstag am Nachmittag ein Holzbrett auf einer angeschalteten Herdplatte vergaß.

Das Mädchen befand sich zum Brandausbruch alleine zu Hause. Nach dem Kochen legte sie eine Kochfeldabdeckung aus Holz auf die Herdplatte und vergaß diese auszuschalten. Die Holzplatte begann zu kokeln und es kam zu einer starken Rauchentwicklung in der Wohnung in der Konrad – Adenauer – Straße. Da sich die 12-Jährige zu diesem Zeitpunkt in ihrem Zimmer befand, bekam sie davon zunächst nichts mit. Beim Verlassen des Zimmers bemerkte sie die verrauchte Wohnung und flüchtet zu einem Nachbarn. Dieser betrat daraufhin die Wohnung und entsorgte die kokelnden Holzplatten kurzerhand durch das Fenster nach draußen. Aufgrund der stark verrauchten Wohnung wurde das Mädchen vorsorglich mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der durch die Flammen entstandenen Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Nachdem die Wohnung durch die Freiwillige Feuerwehr Östringen kontrolliert und gelüftet war, konnten die Wohnungsinhaber in ihre Wohnung zurückkehren.

Marion Kaiser, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)